Cancel Culture gegen Dumbo

Die Cancel Culture knüpft dort an, wo die chinesische Kulturrevolution aufgehört hat. Selbst Disney-Klassiker wie Dumbo, Peter Pan, Dschungelbuch und Aristocats sind für unsere Kinder jetzt nicht mehr woke genug.

Die Wokeness richtet sich jedoch nur gegen die westliche Kultur. Vor dem Koran wird trotz Frauenunterdrückung und Schwulenfeindlichkeit nicht gewarnt. Kritik am Islam wird stattdessen als Kritik an einer farbigen unterdrückten Rasse angesehen. Die ultraprossive Wokeness bereitet so den Weg für ultareaktionäre Islamisten auf.

Bei einem Schlagerfuzzi, der sich unpassend als Nazi-Opfer stilisiert hatte, schlug die Cancel Culture voll zu und er wurde sogar aus einer komplett unpolitischen TV-Sendung gelöscht. Ein mutmaßlich islamistischer Politikwissenschaftler, der einen ähnlich unpassenden Vergleich gezogen hat, darf jedoch weiter an einer staatlichen österreichischen Uni lehren.

Bildergebnis für dschungelbuch

4 Antworten to “Cancel Culture gegen Dumbo”

  1. hanswernerklausen Says:

    „Kritik am Islam wird stattdessen als Kritik an einer farbigen unterdrückten Rasse angesehen.“
    Der arabisch-islamische Sklavenhandel mit Afrikanern (der auch nach der Abschaffung des transatlantischen Sklavenhandels andauerte) wird natürlich ignoriert

  2. Olaf Says:

    Jetzt werden sogar Schauspielerinnen gefeuert, weil sie eine Meinung haben. Hollywood will Dummchen oder Zeichentrickfiguren. Menschen mögen die nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: