WM in Qatar, Asyl in Germoney

Biden begründete den Abzug mit den angeblich hohen Verlusten, die seine Truppen in Afghanistan durch die unbesiegbaren Taliban erlitten hätten. Tatsächlich sind in den letzten 5 Jahren keine 100 US-Soldaten in Afghanistan gefallen. Seit Anfang 2020 kein Einziger. Es ist wie bei der Tet-Offensive in Vietnam. Durch das Narrativ der angeblichen Niederlage setzt sich eine Self-fulfilling Prophecy in Gang, da dann auch die Afghanen die Taliban für die Sieger halten und überlaufen.

Die guten Europäer wollen zwar Afghanistan den Taliban überlassen, wenn die USA nicht mehr voranschreiten. Dafür wollen sie ganz Afghanistan in Europa aufnehmen, um ihnen Schutz vor den Taliban zu gewähren. So wird jedoch nicht nur Afghanistan wieder talibanisiert, sondern auch Europa.

Vom afghanischen Nachbarland Iran, durch das sämtliche Afghanen, die über die Türkei nach Europa „flüchten“, durchreisen, könnte man nach Katar beinahe rüberspucken.

Trotzdem hatte das supernahe und superreiche Katar in den letzen Jahren nicht mehr als 20 Asylanträge pro Jahr. Im Land der Bayern- und Paris-Sponsers stehen 8 WM-Stadien, aber kein einziges Flüchtlingsheim. Finde den Fehler.

Von den Muslimbrüdern bis zu den Taliban beherbergt Katar die Führungsköpfe der mächtigsten Islamisten-Banden und mischt so bei allen islamischen Konflikten ganz groß mit. Das islamische Fußvolk soll im Zuge jener Konflikte jedoch nach Europa marschieren. Katar ist ja eh schon islamisch.

2 Antworten to “WM in Qatar, Asyl in Germoney”

  1. Olaf Says:

    Jetzt haben die Talibs Kundus erobert, waren da nicht die Bundis und haben 20 Jahre Brunnen gegraben?
    Jetzt treffen sich alle im Merkel-Reich wieder, Die Bundis, deren Frauen und Kinder und die eingeschleusten Millionen Afghans.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: