Kabul, Afghanistan? Liverpool, Britannistan

The Remembrance Sunday terrorist originated from the Middle East but was not known to the security services, The Telegraph can disclose.

Liverpool bomb: Homemade device used ball bearings as shrapnel, police say  - BBC News

5 Antworten to “Kabul, Afghanistan? Liverpool, Britannistan”

  1. aron2201sperber Says:

    Der über 10 sichere Länder aus dem Korangürtel (angeblich Syrer, obwohl er angeblich im Irak aufgewachsen war) nach England geflüchtete Enzo Almeni (sein christlicher Name für das Asylverfahren) bzw. Emad Jamil Al-Swealmeen (auch den angeblich originalen Namen bezweifle ich) wollte ausgerechnet die Kathedrale, in der er angeblich zum Christentum konvertiert war, in die Luft sprengen.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-10205013/Police-suicide-bomber-blew-taxi-outside-Liverpools-Womens-Hospital.html

    Nicht jeder Schein-Konvertit will gleich in seiner Kirche ein Massaker verüben, freundlich gesinnt sind jedoch wohl die wenigsten solcher Genossen.

    Eine Religion, die sich so leicht bescheißen lässt, verachtet man einerseits, andererseits fühlt man sich für das würdelose Theater, das man den Christen vorspielen soll, gedemütigt.

  2. aron2201sperber Says:

    Er verbrachte acht Monate bei den den frommen Christen Malcolm und Elizabeth Hitchcott in deren Haus in Aigburth. Die “Dailymail” interviewte das ältere Ehepaar, welches sich schockiert zeigte.„Es ist kaum zu fassen“, so der ältere Herr.

    https://exxpress.at/konvertierter-liverpool-terrorist-wollte-seine-taufkirche-in-die-luft-sprengen/

  3. aron2201sperber Says:

    realistischer ist ein Abfall vom Islam zum Atheisten oder Agnostiker.

    wenn man bereit ist, die eigene Religion in Frage zu stellen, stellt man in der Regel grundsätzlich Religion in Frage.

    Konversionen zum Christentum gibt es in der Regel nur zu charismatischen Freikirchen, die fanatischer sind als die Amtskirchen. In der Regel stammen die Konvertiten aus dem eigenen christlichen Kulturkreis.

    oft handelt es sich um Menschen mit Lebensproblemen, denen eine strikte Religion Halt im Leben geben kann.

    eine fanatische Religion haben die Muslime jedoch ohnehin selbst.

    wer Probleme mit Drogen, Alkohol, Spielsucht etc. hat, kann auf die eigene Religion zurückgreifen.

  4. aron2201sperber Says:

    Laut Blitzdiagnose „psychisch kranker“ Messerstecher vom ICE hatte doch dem IS gehuldigt.

    Und Irfan Peci hatte wieder einmal Recht behalten:

  5. aron2201sperber Says:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: