Wofür steht Regenbogenfahne?

Wer die Fahne des eigenen Staates hochhält, wird heute als Nationalist angeprangert. Auf Demonstrationen die Nationalflagge zu schwenken, gilt als subversiver Akt. Die Regenbogenfahne an öffentlichen Gebäuden zu hissen, gilt hingegen als staatstragender Akt.

Ich hätte kein Problem mit der Regenbogenfahne, wenn es dabei nur um Schwulenrechte ginge. Bei der Regenbogenfahne geht es jedoch um viel mehr.

Lange hatte man erfolglos versucht, den Europäern die EU-Fahne statt den eigenen Nationalfahnen aufzudrängen. Was mit der kühlen Fahne der EU-Technokraten nicht geklappt hatte, funktioniert mit der warmen Regenbogenfahne viel besser.

Die Regenbogenfahne steht für ein grenzenloses und nationenloses Reich, in dem Burka-Salafisten und Transgender-Aktivisten, sowie naiver Antikapitalismus und superkapitalistische Weltkonzerne woke und brüderlich bzw. schwesterlich zusammenleben.

Demokratisch legitimiert ist dieser Regenbogen-Weltstaat, der die Nationalstaaten ersetzen soll, freilich nicht. In Wahrheit steht die Regenbogenfahne für eine gegenüber unseren demokratischen Staaten zutiefst staatsfeindliche Ideologie.

Regenbogen-Fahnen sind um nichts weniger staatsfeindlich als Kommunisten-Fahnen oder Reichsbürger-Fahnen. Die Reichsbürger sind jedoch nur ein Grüppchen ohne Macht und Einfluss. Die Regenbogen-Jünger haben hingegen den notwendigen Rückhalt der globalen Eliten, um unseren demokratischen Staaten tatsächlich gefährlich werden zu können.

Werbung

7 Antworten to “Wofür steht Regenbogenfahne?”

  1. Anton Says:

    Naja, die polnische, britische, litauische , Estnische oder Lettische Fahne scheint Dir aber auch näher zu sein als die italienische, deutsche, spanische oder portugiesische
    Glaube nicht, dass ich mich irre
    Italien, Deutschland oder Frankreich sind eher nicht Dein Ding😂😃

  2. Anton Says:

    Aron, Du magst Halbösi und Halbitaliener sein, Deine wahre Liebe scheint Amerikanern, Briten, Polen , Israelis zu gehören, sorry!
    Amis kann man ja noch verstehen, da es sich um das immer noch stärkste Land handelt. Sollte ich mich verrannt haben, sorry

    • aron2201sperber Says:

      Österreich und Italien sind meine Haimatländer und aufgrund jüdischer Wurzeln auch Israel.
      Ich war immer prowestlich und daher für USA und UK.
      leider haben derzeit USA-Hasser in Washington das Sagen.

  3. Anton Says:

    Bei mir sind es die BRD und Italien
    Von weiteren Abstammungen weiß ich nichts, ist aber möglich.
    Gegen Juden und Moslems habe ich nicht, wenn sie mich auch akzeptieren, die Christenfeindlichkeit, gerade in moslemischen Ländern, finde ich hierzulande kaum beachtet.Sozialpolitisch sehe ich mich links, außenpolitisch bezeichne ich mich als Realist, dem bekannt ist, dass Länder Interessant haben. Weder Hass noch Unterwerfung ist Im Verhältnis zu den USA mein Denken. Kritische und emanzipierte Freundschaft kann man meinen Ansatz da nennen
    Die Anglos Interessen mich weniger.

  4. aron2201sperber Says:

    ausnahmsweise wieder ein sehr treffender BILD-Artikel:

    „Die deutschen Konzerne rollen die Regenbogenfahne nur in westlichen Ländern aus. In großen Teilen der islamischen Welt – wo Homosexualität gesellschaftlich weit weniger akzeptiert ist, teilweise verfolgt wird und sogar mit dem Tode bestraft wird – zeigen sie: KEINE Flagge!

    Der drängende Verdacht: Sie hängen die Fahne in den Wind. Wo Gegenwind droht, lassen sie es mit der Regenbogenflagge lieber bleiben.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/doppelmoral-im-pride-month-warum-zeigen-konzerne-keine-regenbogenflagge-im-nahen-80287832.bild.html?wtmc=fb.shr#_=_

    Flagge wird von deutschen Konzernen nur dort gezeigt, wo es ohnehin keine Probleme für LGBTQ gibt.

    wo Schwule tatsächlich noch verfolgt werden und es wichtig wäre, dagegen ein Zeichen zu setzen, verzichtet man darauf, weil es womöglich schlecht fürs Geschäft wäre.

    Dieser Doppelstandard zeigt, wie wenig es bei der Regenbogenfahne um Solidarität mit Schwulen geht. Es geht darum zu zeigen, dass man auf der hier gerade herrschenden politisch korrekten Seite steht. Ob Schwule verfolgt werden, ist den Konzernen sonst grundsätzlich egal.

    sobald es bei uns eine islamische Mehrheit geben würde, würde der Regenbogen auch bei uns wieder eingerollt werden – und Schwule würden wie im Rest der islamischen Welt behandelt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: