Archive for 1. November 2022

WM in Wüste, Zeltlager in Österreich

November 1, 2022

Österreich wird wegen seiner inhumanen Zeltlager für Flüchtlinge angeprangert. Österreich hat allerdings im Verhältnis zur Einwohnerzahl die höchsten Asylzahlen der Welt. Dass Österreich wieder zum Zielland Nr. 1 für Asyl-Migranten wurde, hatte 2 Hauptfaktoren.

Einerseits die österreichische Justiz mit dem Verfassunsgerichtshof, der dafür gesorgt hatte, dass die Sozialleistungen weiter höher als in Deutschland waren, und einer grünen Justizministerin an der Spitze. Andererseits die dem türkisen Innenministerium unterstehende Asylbehörde, die trotz Ende des Kriegs in Syrien allen neu ankommenden Syrern sofort bedenkenlos weiter Asyl gewährte, obwohl andere Länder wie das sozialdemokratisch regierte Dänemark längst eine eine viel strengere Linie fuhren.

Dies war der größte Pullfaktor, der (anders als der von der Justiz verursachte) durch eine vernünftige Regierungspolitik vermeidbar gewesen wäre und der ÖVP voll zuzurechnen ist.

Werden der ÖVP ihre „Leistungen“ von der Asyl-Lobby gedankt?

Natürlich nicht, da es Grünen nie grün genug zugehen kann. Paradoxerweise werden Länder, die mit besonders viele Flüchtlingen gesegnet werden, traditionell besonders scharf für ihre Asyl-Leistungen kritisiert. Länder, die niemandem Asyl gewähren, werden auch nie wegen ihrer Asylpolitik kritisiert.

Das superreiche, muslimische, arabische Katar hat nicht mehr als 20 arabische, muslimische Brüder aus Syrien oder anderen islamischen Krisenherden aufgenommen, ohne je von Amnesty & Co wegen seiner Asylpolitik verurteilt zu werden. Am Pranger von Amnesty oder Human Rights Watch standen vielmehr Schweden, Deutschland und der neue Asyl-Weltmeister Österreich.