Posts Tagged ‘Al-Jazeera’

Asyl im Hilton?

August 13, 2016

Wenn man in Wien im Stadtzentrum unterwegs ist, bekommt man Verschleierungen aller Art zu sehen:

Dabei handelt es sich nicht um arme Flüchtlingsfrauen, sondern um feine Touristinnen, die sich die teuersten Hotels der Stadt leisten können.

Die armen Flüchtlingsfrauen tragen die gleiche Variation an Verschleierungen wie die feinen Damen vom Golf. In Katar, der Heimat von Al-Jazeera und der nächsten Fußball-WM, ist die dezente Verschleierung der Muslimbrüder angesagt. In Saudi-Barbarien kleidet man sich hingegen etwas züchtiger. Für jeden islamischen Geschmack wäre also etwas dabei.

Katars Al-Jazeera, der größte Nachrichtensender der islamischen Welt, wird nicht müde, die islamophobe Hartherzigkeit des Westens gegenüber islamischen Flüchtlingen anzuprangern.

Warum bevorzugen muslimische Flüchtlinge trotzdem den Westen als Asyl-Mekka?

Bei ihren reichen Brüdern am Golf müssten muslimische Flüchtlinge für ihr Brot selbst hart arbeiten. Also lieber nach Europa, wo die Kafir für das leibliche Wohl sorgen. Dafür kümmern sich die Golfstaaten um das geistige Wohl und finanzieren ihren ausgewanderten Brüdern in Europa Moscheen, Dialügzentren und Al-Jazeera, damit sie sich in die Umma und nicht in die Gesellschaften der Kafir integrieren.

Werbeanzeigen

Gibt es die friedliche Mehrheit wirklich?

November 21, 2015

Sehr interessantes Interview mit Bernard Haykel, Professor für arabische Geschichte in Princeton:

Die Presse: Es ist schwer zu fassen, dass es einerseits die große Mehrheit friedlicher Muslime gibt, die von all dem abgestoßen . .

Bernard Haykel : Entschuldigen Sie, aber woher wissen Sie, dass es diese Mehrheiten weltweit gibt? Was tun die, um dieses Gefühl auszudrücken?

(Die Presse)

Auch ein Blick in die arabischen Medien offenbart, dass unser Wunschbild einer vom Terror angewiderten Mehrheit von Muslimen nicht der Realität entspricht:

Mitleid und Entsetzen nach dem Massaker von Paris? Das hält sich in arabischen Medien in Grenzen. Stattdessen werden Opferzahlen aufgerechnet. Und an Verschwörungstheorien herrscht kein Mangel.

(FAZ)

WM in Katar, Asyl in Deutschland

September 6, 2015

Die Kritik an der herzlosen Asylpolitik des Westens ist ein sehr beliebtes Thema bei Katars Al-Jazeera:

Merkel reduces teenage Palestinian refugee to tears

Trotz der angeprangerten Zustände ist Asyl in Katar allerdings kein Thema.

Katar kann sich zwar 400 Millionen im Jahr für Al-Jazeera, eine Fußball-WM und eine aktive Rolle im syrischen Bürgerkrieg (auf Seiten der Muslimbrüder) leisten.

Für die materielle Versorgung der Brüder soll trotzdem der islamophobe Westen zuständig bleiben:

Asyl scheichs

Die Golfstaaten sorgen jedoch mit ihren islamistischen Medien, Moscheen und Dialüg-Zentren, dass sich die Brüder nicht in ihre islamophoben Aufnahmeländer, sondern in die Umma integrieren.

Al-Jazeera und das Asyl-Thema

Juli 17, 2015

Die Kritik an der herzlosen Asylpolitik des Westens ist ein sehr beliebtes Thema bei Al-Jazeera:

Merkel reduces teenage Palestinian refugee to tears

Trotz der angeprangerten Zustände ist Asyl in Katar allerdings kein Thema.

Katar kann sich zwar 400 Millionen im Jahr für Al-Jazeera, eine Fußball-WM und eine aktive Rolle im syrischen Bürgerkrieg (auf Seiten der Muslimbrüder) leisten.

Für die materielle Versorgung der einsamen Brüder soll trotzdem der islamophobe Westen zuständig bleiben:

Refugee: Safe but lonely, seeking asylum in Germany

Die Golfstaaten sorgen jedoch mit ihren islamistischen Medien, Moscheen und Dialüg-Zentren, dass sich die Brüder nicht in ihre islamophoben Aufnahmeländer, sondern in die Umma integrieren.

Ramadan-Party im Asyl-Mekka

Juli 17, 2015

Türkische Ramadan-Party im österreichischen Asyl-Versorgungs-Mekka:

Traiskirchen, Austria – Breaking bread, breaches all religious and cultural differences in Traiskirchen, Austria during the Iftar – evening meal to end the Ramadan fast organised by the Turkish Islamic Cultural Association.

Every day more than 2,500 people come here for a meal. They are mostly refugees from over 20 countries, including Mongolia, Ukraine, Syria, Afghanistan, Somalia and Libya who live in the nearby refugee camp.

„We have been organising this Iftar for the past 14 years,“ Erdal Kaymaz, president of the Turkish Islamic Cultural Association told Al Jazeera.

(Al-Jazeera)

Doppelter Effekt

Januar 24, 2011

Al Jazeera will mit seinen neuen „Enthüllungen“ die „nachgiebigen Palästinenser-Führer“ in der israelhassenden „islamischen Welt“ anschwärzen…

…und natürlich gleichzeitig auch die „unerbittlichen Israelis“ in der israelkritischen „westlichen Welt“.

Wie schon so oft folgen die westlichen Medien Al Jazeera in diesem Spiel…

Mutmaßliche Zivilisten

Oktober 23, 2010

Dubai – Die Enthüllungsplattform WikiLeaks soll im Besitz von Dokumenten sein, wonach unter anderem „hunderte“ irakische Zivilisten an US-Checkpoints getötet wurden. Dies gehe aus geheimen US-Militärdokumenten über dem Krieg im Irak hervor, die im Besitz von WikiLeaks seien, berichtete der arabische Sender Al-Jazeera am Freitag. In der Nacht auf Samstag wurden die rund 400.000 Dokumente online gestellt. Die US-Regierung reagierte empört auf die neuen Enthüllungen.

Wikileaks enthüllt (ohne journalistische und rechtliche Verantwortung).

Al-Jazeera posaunt die (angeblichen) Fakten in die Welt hinaus.

Der Standard schließt sich (begeistert) an.

Während bei Terroristen minutiös die „Unschuldsvermutung“ beachtet wird, und bis zur gerichtlichen Verurteilung daher immer nur von „angeblichen Terroristen“ gesprochen wird, verzichtet man auf das „angeblich“ oder „mutmaßlich“, wenn die Anschuldigungen von Wikileaks und Al Jazeera kommen und sich gegen die USA richten.