Posts Tagged ‘Fidel Castro’

Neues vom Alten

Juli 18, 2014

Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro hat den Abschuss eines malaysischen Passagierjets mit 298 Insassen an Bord über der Ukraine als eine “ungeheuerliche Provokation” bezeichnet. „Kuba lehnt Handlungen der Regierung der Ukraine ab“, betonte der Commandante in einem am Freitag veröffentlichten Zeitungsbeitrag.

„Die malaysische Maschine flog in einen Korridor, der von der militanten Regierung von Präsident Pjotr Poroschenko kontrolliert wird. Kuba ist mit dem Volk der Ukraine immer solidarisch gewesen. Aber Kuba kann die Handlungen dieser antirussischen, antiukrainischen und proimperialistischen Regierung nicht akzeptieren“, betonte Castro.

Der Commandante verurteilte ferner die Handlungen Israels im Gaza-Streifen scharf. Das, was die Israelis in der Region tuen, sei ein „abscheuliches Verbrechen“, schrieb der Revolutionsführer.

(RIA Novosti)

Advertisements

Kubanischer „Standard“

Dezember 17, 2011

Fidel überlebte 638 Mordanschläge

Havanna – Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro ist nach offiziellen Angaben aus Havanna nun auch im Guinness-Buch der Rekorde vertreten. Der 85-Jährige habe in seinem Leben insgesamt 638 Mordanschläge überlebt, was ihm einen Platz in dem Werk gesichert habe, hieß es am Donnerstag auf der amtlichen kubanischen Internetseite www.cubadebate.cu.

Bei einer so zuverlässigen Quelle wird die Schlagzeile vom „Standard“ ohne den sonst üblichen Konjunktiv übernommen.

http://derstandard.at/1323916587889/Eintrag-ins-Buch-der-Rekorde-Fidel-Castro-ueberlebte-638-Mordanschlaege

Es ist schon bemerkenswert, wie die CIA bei Fidel 638 mal versagen konnte, bei JFK jedoch sofort treffsicher zuschlug, ohne dabei nachweisbare Spuren zu hinterlassen.

https://aron2201sperber.wordpress.com/2009/08/01/die-mutter-aller-verschworungen/

Aber so ist die CIA nun einmal:

Teuflisch genial wie bei der „Inszenierung von 9/11“ , dann jedoch zu unfähig, um Saddam die angekündigten Massenvernichtungswaffen nachträglich unterzujubeln.

https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/09/08/911/

So lässt sich auch der Umstand erklären, dass man bei JFK zwar ein unschuldiges „Patsy“, welches sich politisch für Kuba engagiert hatte, als Täter präsentierte, dann jedoch völlig darauf vergaß, daraus Kapital zu schlagen und die Regierung Kubas für die Tat verantwortlich zu machen.

http://www.youtube.com/watch?v=Vy9k5C94ENw&feature=related