Posts Tagged ‘Lindwurm’

„Geistige Mittäterschaft“

Juli 28, 2011

Pi.news und andere mögen „rassistischer und faschistischer“ (wie sich der Lindwurm stets auszudrücken pflegt) sein als Broder.

Mit Breiviks Taten haben sie jedoch genauso wenig zu tun wie Broder.

Denn weder Broder noch pi.news haben irgendwen zur Gewalt aufgerufen.

Linke Denker, die niemanden zum Terror aufforderten, mussten auch nicht die Taten der RAF verantworten.

Aber im Gegensatz zum RAF-Terror, für den die großen linken Köpfe von Böll bis Sartre viele verständnisvolle Worte fanden, wird Breiviks Terror weder von Broder noch von sonstwem gerechtfertigt.

Werbeanzeigen

Standard verärgert Großinquisitor

Juli 25, 2011

Letzte Woche überraschte mich der Standard mit einem politisch inkorrekten Interview, in welchem der Einfluss des Klimawandels auf die Dürrekatastrophe in Ostafrika verneint wurde.

Nun wird sogar ein Beitrag von pi.news veröffentlicht.

Statt die Gelegenheit zu nutzen, alle Ketzer zu verbrennen, bietet ihnen der Standard auch noch ein Forum.

Solch eine Nachlässigkeit im Umgang mit dem Teufel lässt den Kärntner Großinquisitor natürlich toben.

Kärntner verhöhnt KGB-Opfer als „Nazis“

Juli 19, 2011

Österreich lässt einen KGB-Mörder frei, um es sich nicht mit dem Gasmann zu verderben, der zufälligerweise auch ein KGB-Mörder ist.

Die zu Recht empörten Opfer des KGB-Terrors werden vom Lindwurm als „Nazinostalgiker“ diffamiert.

Solche miesen Sprüche zur Verteidigung von Mördern, findet man sonst nur bei Jürgen Elsässer.

Trotz allem habe ich es bislang nicht übers Herz gebracht, den Lindwurm aus meiner Blogroll zu streichen.

Jetzt hat er mir die Entscheidung leicht gemacht.

Offener Brief an den Lindwurm

März 13, 2011

Sehr geehrter Lindwurm,

Gestern hast Du einen ziemlichen Hetz-Artikel gegen „Araber“ verfasst.

Heute wirfst Du mich ohne jede Vorwarnung als „rechten Hetzer“ und „Dummkopf“ aus deiner Blogroll.

Machst Du dies zur Beruhigung deines antirassistischen Gewissens?

Ich weiß von Deinem Privatkrieg mit dem Betreiber von „Erstaunlich“, den Du auch mit Untergriffen auf seine berufliche Vergangenheit geführt hast.

Ich teile bestimmt nicht alle Ansichten mit dem Erstaunlich-Betreiber, aber er beschreibt Wiener Realitäten, die Du Dir anscheindend von Deinem Carinthischen Elfenbeinturm aus nicht vorstellen kannst oder willst.

Ähnliches gilt auch für Politically Incorrect, wo oft die Grenze zur rassistischen Hetze überschritten wird, aber eben auch über Tatsachen berichtet wird, die von den MSM aus hehren (aber meiner Ansicht nach falschen) Motiven unter den Teppich gekehrt werden.

Als ich noch im feinen Hietzing wohnte, wo einem Migration nur in Form von netten persischen Ärzten oder leckeren China-Restaurants begegnete, war ich auch noch um einiges „heiliger“.

Als Du Henryk M. Broder aus deiner Blogliste verabschiedet hast, war es ihm wohl herzlich egal.

Mich kränkt und enttäuscht es hingegen sehr wohl.

Du bist ein guter Blogger (weswegen Du in meiner Blogroll bleibst), hast aber leider keinen guten Charakter.

Mit freundlichen Grüßen

Aron Sperber