Posts Tagged ‘Ronai Chaker’

Todenhöfers falsche Zahlen

Februar 29, 2016

Die jesidische Bloggerin Ronai Chaker rechnet mit Todenhöfers falschen Zahlen zu islamischen Vergewaltigungen ab:

Jürgen Todenhöfers aktuelles Posting über Vergewaltigungen, ist an zentralen Stellen schlicht falsch. So behauptet er, dass in westlichen Ländern wie Schweden, Belgien, USA, Norwegen, Israel, Frankreich, Luxemburg, Österreich und Deutschland, die Vergewaltigungen weit über denen in der arabischen und islamischen Welt lägen.

Jürgen Todenhöfer verhindert einen Aufklärungsprozess der islamischen Welt, in dem er die Muslime in ihrer Opferrolle bestätigt, das Feindbind des Westens verstärkt und die islamische Welt somit von jeglicher Schuld freispricht.

(Ronai Chaker – Fisch+Fleisch)

Todenhöfer verkauft sich als der große IS-Experte, obwohl er die IS-Terroristen zunächst als „säkulare Widerstandskämpfer“ beschrieben hatte:

Eine Fehleinschätzung von Politikern und Medien, die den Irak nicht kennen. Die Terrororganisation Isis spielt nur scheinbar die alles überragende Rolle. Der Aufstand wird in Wirklichkeit überwiegend vom FNPI getragen, dem „Nationalen, Panarabischen und Islamischen Widerstand“ des Irak. Das ist eine säkulare Koalition mehrerer Gruppen, die schon mit großem Erfolg gegen die US-Armee gekämpft haben. Dieser irakische Widerstand, bei dem ich 2007 im umkämpften Ramadi eine Woche verbrachte, ist von den USA jahrelang systematisch totgeschwiegen worden, obwohl er ihr Hauptfeind war. Er hat sie letztlich aus dem Irak vertrieben.

(Frankfurter Rundschau)

Dank seiner einwöchigen „geführten Reise“ durch den IS hat er es jedoch trotzdem geschafft, sich in Deutschland wieder als der große Experte ins Spiel zu bringen.

Dass seine Expertisen fundamentale Lücken aufweisen, stört seine deutschen und islamischen Fans nicht:

2.DAS REBELLENGEBIET besteht aus vielen Kleingebieten. Zahlenmäßig ist die salafistische ‚Islamische Front‘ (IF) die größte Rebellen-Koalition. Sie umfasst 50.000-65.000 Kämpfer. Unter ihnen: 15.000-20.000 Ahrar al-Sham-Kämpfer, 8.000-10.000 Jaysh al-Islam-Kämpfer und 6.000 Kämpfer der Liwa al-Tawhid.

Bei Todenhöfers Aufzählung der syrischen Konfliktparteien fehlen ausgerechnet seine (und Erdogans) Lieblinge, die Muslimbrüder, da sie Todenhöfers These von der Schuldigkeit des Westens am syrischen Bürgerkrieg stören würden.

Um seine „Wahrheiten“ zu belegen, schmeißt Todenhöfer stets unverfroren mit Zahlen und Prozentangaben um sich:

80% der Gebäude und der Infrastruktur Ramadis sind völlig oder teilweise zerstört

500 irakische Soldaten kamen ums Leben;
aber ’nur’ 100 bis 150 IS-Kämpfer starben (vor allem durch eigene Selbstmordanschläge).

Todenhöfer nützt dabei den Vorteil, dass manche seine unseriösen Behauptungen nicht seriös widerlegt werden können, zumal es noch keine seriösen Zahlen gibt (wie z.B. bei der Rückeroberung Ramadis).

Was von seinen Zahlen und Prozentangaben tatsächlich zu halten ist, kann man jedoch anhand seiner angeblichen Fakten zu europäischen Phänomenen leicht durchschauen:

Liebe Freunde,

Sarrazin, Rechtsradikalismus und Pegida sind eine schlimme Pest. Sie kämpfen nicht gegen den Untergang des Abendlands. Sie sind sein Untergang.

Damals demonstrierten die Rechtsradikalen gegen Juden, heute gegen Flüchtlinge, Ausländer, Muslime. Und wieder gegen Juden.

95 Prozent aller antisemitischem Übergriffe kommen von Rechtsextremen.

Auch wenn Todenhöfer das Gegenteil behauptet, ist es hinreichend belegt, dass antisemitische Übergriffe in Europa zumeist nicht mehr auf das Konto einheimischer Nazis gehen, sondern auf jenes von importierten islamischen Antisemiten.

Wem Schweden seinen Rang als Europas Vergewaltigungs-Metropole zu verdanken hat, ist trotz aller Verschleierungen hinlänglich bekannt.