Nato-Bündnisfall für Al-Qaida?

Die syrische Provinz Idlib wird von Al-Qaida-Terroristen beherrscht, die sich höchstens um Nuancen vom IS unterscheiden.

Die von Erdogan als Terroristen bekämpften Kurden haben sich hingegen seit vielen Jahren von ihrer terroristischen Vergangeheit gelöst.

Die kommunistische PKK wurde wie andere separistische Bewegungen in imperialistischen Feindstaaten (ETA gegen Spanien, IRA gegen UK, PLO gegen Israel) im Kalten Krieg von den Sowjets zur Terrorganisation hochgezüchtet.

Seit Ende der Sowjetunion ist wie bei all jenen von den Sowjets geförderten Separatisten auch der Terror der kurdischen PKK stetig zurückgegangen.

Während Erdogan unsere wichtigsten Verbündeten gegen den IS unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung mehrfach überfallen hat, will er die Al-Qaida-Terroristen in Idlib unbedingt an der Macht halten und riskiert dafür selbst einen Dritten Weltkrieg.

Erdogan konnte Putin immer wieder damit ködern, dass er durch seine Politik die NATO spalte. Und bei der NATO ließ man ihm wiederum alles durchgehen, weil er der traditionell „wichtige Verbündete“ gegen Russland wäre.

Erdogan profitiert davon, dass sowohl die USA als auch Russland der Logik des Kalten Krieges nachhängen, obwohl es seit 30 Jahren keinen Ostblock mehr gibt, der diese Logik rechtfertigen würde.

Trump war zwar mit dem Versprechen angetreten, Frieden mit Putin zu suchen. Das Establishment zwingt jedoch auch Trump immer wieder die anachronistische Logik des Kalten Krieges auf.

Hinzu kam, dass Merkel sich 2015 eingebildet hatte, unbegrenzt alle Syrer einladen zu müssen und als einzig moralisch zulässige Beendigung der selbst verursachten Flüchtlingskrise einen Pakt mit dem Schleuser ersann.

Um sich nicht selbst die Hände beim unschönen Grenzschutz schmutzig zu machen, machte Merkel sich von Erdogan erpressbar und finanzierte mit vielen EU-Milliarden seine schmutzigen Feldzüge gegen die Kurden und für Al-Qaida.

Bildergebnis für idlib al-qaida

4 Antworten to “Nato-Bündnisfall für Al-Qaida?”

  1. aron2201sperber Says:

    hervorragender Artikel bei Tichy:

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/wird-idlib-zum-schlachtfeld-assad-auf-dem-vormarsch-erdogan-forciert-krieg/

    • Olaf Says:

      Erdogan hat ja vor ein paar Jahren 2 russische Flugzeuge abgeschossen und ein Pilot wurde am Boden von Islamisten gelyncht.
      Putin lächelt, aber er vergisst nichts, wie man an den Kommandos in Berlin und England sieht. Jetzt ist Erdogan dran, die kleine Laus.

  2. Olaf Says:

    Die Nato-Mitgliedschaft des Terrorstaates Türkei ist ein ständiger Skandal, Dammbruch, Katastrophe etc., der allerdings stumm hingenommen wird, von den üblichen Demokraten und Gutmedien.
    Bei anderem Pipifax sind die linken Affen auf den Bäumen, aber beim geliebten Killer Erdogan schweigt der Zirkus.

    • aron2201sperber Says:

      obwohl Trump für die Zweistaatenlösung eintritt, beben unsere Medien vor nationalistischer Empörung, wenn die Maximalfoderungen der Palästinenser nicht erfüllt werden.

      Dabei haben bei den Palästinensern längst nicht mehr die linken Genossen das Sagen, sondern die Islamisten von der Hamas.

      die linken Kurden sind unseren Linken hingegen egal.

      denn die wahren Genossen der westlichen Linken sind jetzt offenbar nur noch Islamisten wie die Hamas und Erdogan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: