Pflastersteine als Symbole linker Gewalt

Gestern haben ÖGB-Funktionäre ein Grablicht samt Pflasterstein vor der ÖVP-Zentrale positioniert:

ÖGB-Chef sieht „keine Drohabsichten“

Der Pflasterstein stehe für schwere körperliche Arbeit, die Kerze für den Abschied vom sozialen Gedanken, argumentiert Eder. Auch die Polizei hat Kenntnis von der Aktion. Es gebe derzeit keinen strafrechtlichen Tatbestand, heißt es seitens der Polizei.

(ORF)

Aufregung um Aktion gegen neues Arbeitszeitgesetz

Mit einem Pflasterstein wurde einem Identitären von linken „Aktivisten“ der Schädel eingeschlagen.

Die Ermittlungen wurde jedoch aus Mangel an Beweisen eingestellt. Schließlich haben unsere Gerichte Wichtigeres zu tun, als sich um von Linken eingeschlagene Köpfe von Identitären zu kümmern.

Bildergebnis für linke pflastersteine

Die Justiz braucht ihre Ressourcen Für Wichtigeres: z.B. um gegen die Identitären einen Mafiaprozess zu führen, weil ja bei bösen Rechten die Gefahr viel größer ist, dass aus ihrem Aktivismus Gewalt werden könnte.

Statt um die real existierende Gewalt der Linken kümmert sich unsere Justiz lieber um eine hypothetische Gewalt der Identitären.

Ich brauche weder die linke, noch die rechte SA. Wir haben Wahlen und zumindest teilweise unabhängige freie Medien. Aktivismus auf der Straße führt dazu, dass dabei am Ende auf allen Seiten Köpfe eingeschlagen werden.

Die einseitige Verfolgung der Identitären ist jedoch eine Ungerechtigkeit unserer Justiz. Bei Linken duldet man es seit Jahrzehnten, dass Demonstrationen regelmäßig in Gewaltexzessen enden.

Identitäre werden bereits für kleinste gewaltfreie Provokation wie Schwerverbrecher behandelt.

Advertisements

10 Antworten to “Pflastersteine als Symbole linker Gewalt”

  1. American Viewer Says:

    Es gebe derzeit keinen strafrechtlichen Tatbestand, heißt es seitens der Polizei.

    Komische Aussagen der Polizei. Aber dieses Spielchen kenne ich, so Dinge sagen sie gerne, wenn sie Anzeigen, und damit Ermittlungen, vermeiden wollen.

    Die Aufgabe der Polizei besteht wohl eher aus Ermittlungen und weniger darin die Staatsanwaltschaft zu ersetzen.

    • aron2201sperber Says:

      Staatsanwaltschaft Graz:
      Zu wenig Kapazitäten, um in 1,5 Jahren eine Anklageschrift gegen islamische Terrorverdächtige fertigzuschreiben, die deswegen wieder auf freiem Fuß sind.
      Aber genug Ressourcen, um gegen Polit-Aktivisten einen Terror-Prozess zu führen.

      • American Viewer Says:

        Ich wette die österreichischen Staatsanwaltschaften sind, wie die deutschen, durchaus weisungsgebunden, von höherer Stelle aus.

        Wer regiert denn in Graz? Offenbar haben ÖVP und FPÖ im Gemeinderat eine klare Mehrheit. Im Land Steiermark regieren ÖVP-SPÖ. Und Justizminister Moser ist auch von der „Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ (haha, was für ein Name). Hochinteressant, dass in einem solchen, angeblich konservativen Umfeld, solche Schauprozesse möglich sind.

  2. Olaf Says:

    Aus Arbeiter wird Arbeitnehmer, der Verräter bleibt. Seltsame Sprache, diese Linken haben es nicht so mit Arbeit.

  3. Benjamin Goldstein Says:

    Super. Den Kram würde ich flux zur ÖGB rübertragen und einen Zettel beilegen, auf dem steht:

    Das Grablicht steht für die Freiheit, die Linke getötet haben, und der Schädelbrecherstein steht für das Fundament, auf dem das Haus eines neuen Europas gebaut werden muss.

  4. Pflastersteine als Symbole linker Gewalt — Aron Sperber – Goldstein deutsch Says:

    […] via Pflastersteine als Symbole linker Gewalt — Aron Sperber […]

  5. Light and Stone in Austria – Goldstein Says:

    […] Sperber posted about a violent threat of trade unionists against conservative party ÖVP yesterday. The pictured […]

  6. besucher Says:

    islamische pflastersteine gegen die Schützer unserer Idändidääd.
    Skandal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: