Todenhöfer tritt auf AfD-Nazi

Liegt ein „AfD-Neonazi“ am Boden, darf man die Gelegenheit nicht verpassen, noch einmal hinzutreten:

Liebe Freunde, ich verurteile den Gewaltakt auf den neonazistischen AfD-Abgeordneten Frank Magnitz in aller Schärfe.

Wer allerdings so viel Hass schnürt wie die AfD und ganz besonders Magnitz, wer Rechtsradikale einstellt und hofiert, darf nicht völlig verblüfft sein, wenn ihm dieser Hass eines Tages um die Ohren fliegt. Die AfD hat das politische Klima in Deutschland in gefährlicher Weise vergiftet. Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Trotzdem: Wer immer die Täter waren, sie werden hoffentlich gefasst und bestraft. Wir dürfen der Gewalt und dem Hass keine Chance geben. Euer JT

(Jürgen Todenhöfer – Facebook)

Durch solche verbalen Tritte verschafft sich der „Ehrenmann“ Todenhöfer bei seinen muslimischen Fans, die zwar selbst Juden hassen, aber Deutsche trotzdem gerne als „Nazis“ beschimpfen, den größten Respekt.

Bildergebnis für todenhöfer ich denke deutsch

Werbeanzeigen

23 Antworten to “Todenhöfer tritt auf AfD-Nazi”

  1. American Viewer Says:

    Hodentöter vergiftet das politische Klima freilich nie.

    Das Leben ist bekanntlich nicht gerecht.
    Die, die säen, ernten nicht unbedingt.

    Aber man wird ja wohl noch hoffen dürfen.

  2. aron2201sperber Says:

    Das Video zeigt, dass der Staatsanwalt ganz dreist zur Ursache der Verletzungen gelogen hatte:

    Die Verletzungen können unmöglich nur vom Sturz stammen, zumal es keine Kante gab.

    Auch wenn keine Waffe zu sehen ist, sprechen die Bewegungen und die Verletzungen für die Verwendung eines Schlagrings oder eines Schraubschlüssels, was sehr wohl für Mord sprechen würde.

    Im Moment gibt es ja plötzlich die Hoffnung, dass es doch Partei-Rivalen gewesen sein könnten.

    Falls es so gewesen sein sollte, wird sich die Körperverletzung ganz schnell doch noch in einen Mordversuch umwandeln.

    • Olaf Says:

      Vielleicht auch ein Familienstreit, die jungen Männer waren wohl sein Vater, Großvater und Bismarck.

      • Olaf Says:

        Dieser eklige Todensack hat tatsächlich nicht nur Muselfans, sondern auch deutsche Groupies. Abartig.

    • Benjamin Goldstein Says:

      Bald ist es vielleicht tatsächlich offiziell wieder ein Mordversuch, weil man nun den Blick nach rechts wendet.
      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/bremer-afd-chef-frank-magnitz-ermittlungen-untreueverdacht

      • Benjamin Goldstein Says:

        Nebenbei: Ist es das, was Özdemir mit „rechtsstaatlichen Mitteln“ meinte? Ich denke schon. Das Rechtsstaat Gleichheit vor dem Gesetz bedeutet und nicht, dass man soviel verbietet, dass man immer einem Feind was an den Jack flicken kann, ist den Linken nicht bekannt.

      • Benjamin Goldstein Says:

        Auch klar: Die Immunität von Magnitz wurde aufgehoben. Für Ursula von der Leyen reicht ein Untersuchungsausschuss.

    • American Viewer Says:

      Einen Gegenstand sehe ich nicht, aber ein besonderer Handschuh oder ein Schlagring kann natürlich theoretisch sein. (Wobei man fragen muss, was das juristisch bringen soll???)

      Jedenfalls schleichen sie sich an, und schlagen dann mit dem Ellenbogen gegen den Kopf.

      Ich sehe es in dieser Hinsicht wie ihr, für mich ist das ein hinterhältiger Tötungsversuch.

      Die Verletzungen sprechen für sich.

      Ab wann ist eine Tat in Germoney denn ein Tötungsversuch? Offenbar muss man dafür erst tot oder quasi-tot sein???

      • Benjamin Goldstein Says:

        Das Video ist echt verflixt. Ja, ich denke auch wieder, dass die Hand in mancher Position ein bisschen zu kantig und groß aussah. Es ist aber nur die Hand. Er öffnet sie ja und es fällt nix raus. Schlagring und Handschuh halte ich für quatsch.
        Der Ellbogenschlag kann heftig genug sein für ein Knockout. Allerdings muss man auch sagen, dass wohl der entfernte Blick des Bauarbeiters und dessen erster Eindruck von den Wunden die Ideen Keilholz und Tritte in die Welt setzte. David Berger hat noch einmal gestern festgehalten, dass die Bremer Polizei vor der AfD von einem Gegenstand gesprochen hat.
        Das ist auch ok. Ich weiß überhaupt nicht, warum Rechthaberei so wichtig geworden ist. Es wird so getan, als wäre jeder Irrtum eine Bösartigkeit oder als wäre Geduld eine Tugend. Ohne Spekulationen kein Ermittlungsdruck. Wir hätten nicht einmal ein Video jetzt und die Täter könnten schlechter gemäß ihrer Kleidung und Größe identifiziert werden. Rechtbehalten und Rechhaben sind keine Tugenden. Fehler einsehen ist eine.

  3. Benjamin Goldstein Says:

    Hodentöder denkt wirklich deutsch. Der hat sich gesagt: „Ich weiß zwar, dass ein Mann, der sechs gemeinsame Kinder mit einer türkischen Ehefrau hat, kein Neonazi ist, aber: Dann lüg ich halt! Eine exzellente Idee. Lob an mich selbst.“

  4. American Viewer Says:

    Video soll angeblich manipuliert sein:

    • Benjamin Goldstein Says:

      Ich seh nicht, dass da geschnitten wurde. Es ist eine Überwachungskamera. Die hängt ewig und muss möglichst platzsparend Filmchen komprimieren. Da ist die framedichte nicht sonderlich hoch. Auch die beiden Täter verschwinden aus dem Bild plötzlich, weil nicht so viele Bilder gemacht werden. Die Person, die da stehen sollte, die lief da. Ein Zeuge. Vielleicht einer der beiden Bauarbeiter. Oder einer, der Hilfeleistung unterlassen hat, was in Deutschland strafbar ist, und der sich deshalb nicht meldet.

      • American Viewer Says:

        Das habe ich auch gedacht. Aber die Framedichte ist ja später durchaus relativ hoch. Wenn es die Framedichte wäre, müsste es dann nicht regelmäßig Lücken und Sprünge beim Anhalten der Frames geben?

        Die „Lücke“ ist aber nur am Anfang, da tauchen plötzliche alle Personen komplett „aus dem Nichts“ auf, und zwar wirklich von einem Frame ins andere. Das ist ein großer Sprung, so Sprünge sehe ich später keine mehr, und die müssten auffallen, weil ja nun Personen im Bild sind.

        Man könnte überlegen, ob die Kamera vielleicht erst „anspringen“ muss? Aber sie müsste ja schon angesprungen sein, vom anderen Blickwinkel aus. Die beiden Kameras werden nicht getrennt voneinander arbeiten, denke ich mal.

      • Benjamin Goldstein Says:

        Das ist normal bei der Komprimierung. Es werden für den Smooth Zwischenbilder aus benachbarten Frames erzeugt.

      • American Viewer Says:

        Aber warum tritt es nur an dieser Stelle auf? Oder hat der Schlaumeier sich die anderen Stellen nicht angeguckt? Kann natürlich gut sein.

      • Benjamin Goldstein Says:

        Du siehst ein abruptes Kommen und ein abruptes Verschwinden ALLER Personen, weil beim Standbild einfach das gleiche Bild vor oder nach kopiert wird. Dazwischen sind die Übergänge fließend.

      • American Viewer Says:

        Stimmt, kann natürlich sein, dass die Kamera noch stand, müsste man anders konstruieren.

      • American Viewer Says:

        So ab Minute 2:00 geht der Typ Frame für Frame durch, die Frames sind laut ihm also da. Und dann sehe man nicht wie Magnitz ins Bild laufe, er sei einfach da.

        Ich könnte mir noch vorstellen, dass der Abstand zwischen den Frames einfach relativ groß ist, nicht wie bei normalen Kameras, und deshalb sieht man Magnitz nicht ins Bild laufen.

        Das könnten Experten wahrscheinlich ausmessen: Wie viele Frames dauert das Gehen der Personen „vorher“ und „nachher“?

  5. Eloman Says:

    Sinn der Veröffentlichung des Videos ist ja auch nicht die Exegese durch die Öffentlichkeit gewesen sonder die Fahndung nach den Tätern. Ich bin der festen Überzeugung, das die Behörden noch weiteres Material besitzen. Guckst du hier: http://www.danisch.de/blog/2019/01/13/das-unscharf-gemachte-fahndungsvideo/

    • Olaf Says:

      Ich wette einen Kasten Bier, dass sie die Täter nicht finden, und noch einen Kasten, dass sie erst garnicht suchen.

    • Benjamin Goldstein Says:

      Ich wette, dass der Sinn der Veröffentlichung die Exegese durch die Öffentlichkeit war. Ohne Druck hätten die nix veröffentlicht. Mich würde interessieren, ob noch weitere Videos vom Überfall vorliegen. Auf welches Video stützte die Polizei denn die Aussage, dass doch kein Gegenstand zum Einsatz kam? Das Video, so wie es vorliegt, bestätigt oder widerlegt nicht eindeutig die Sache. Warum hat man sich mit so viel Furor daruf festgelegt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: