Schwarz gegen Weiß?

Mann erschoß vier Menschen mit anderer Hautarbe, darunter auch zwei kleine Kinder. Wäre der Täter weiß und die Opfer schwarz gewesen, hätten CNN & Co keine Sekunde gezögert, die Tat sofort für ihren angeblich antirassistischen Rassenkampf gegen überall lauernde „White Supremacists“ auszuschlachten. Selbst nachdem das irre, aber eben nicht-rassistische Motiv des Massenmöders von Georgia explizit von ihm genannt wurde, blieb CNN weiter stur bei der Anprangerung des angeblich von Trumps „Chinese Virus“ befeuerten antiasiatischen Rassismus des weißen Amerika.

Passen Opfer und Täter nicht in das antirassistische Schwarzweiß-Schema, wird der Wahnsinn trotzdem politisch genützt. Dann eben gegen Waffen, obwohl die meisten Gewaltverbrechen nicht von den berühmten ländlichen republikanischen Waffennarren begangen werden, sondern von Bewohnern der demokratisch regierten Städte wie Detroit, Baltimore oder Chicago, die oft sogar strengere Waffengesetze als wir in Europa haben.

Was uns als schwarzweißer Kampf zwischen Rassisten und Antirassisten präsentiert wird, ist in Wahrheit ein Kampf zwischen Woken und Normalen. Biden hatte Schwarzen erklärt, dass sie keine richtigen Schwarzen wären, wenn sie nicht für ihn stimmen würden. Tatsächlich weigern sich jedoch auch immer mehr Schwarze in den USA den Wokisten die Gefolgschaft zu leisten.

Der Wokismus ist ein Projekt abgehobener Eliten gegen die normale arbeitende Bevölkerung, zu der auch viele Schwarze zählen, die keine vermeintlich antirassistische Revolution brauchen, sondern eine funktionierende Polizei für eine friedliche und sichere Existenz bzw. Koexistenz

Die vielen Schwarzen, die zeigen, dass sie bei dem woken Irrsinn der Eliten nicht mitmachen wollen, sind meine große Hoffnung für die USA, da sie den bürgerlich-liberalen Mitläufern der woken Eliten hoffentlich noch rechtzeitig die Augen öffnen werden. Unsere feigen bürgerlichen Mitläufer werden leider wieder die Letzten sein, die erkennen, wo sie da schon wieder unkritisch mitgemacht haben.

Auch bei uns in Europa sind meine Hoffnungsträger gebürtige Muslime wie Seyran Ates, Necla Kelek, Imad Karim, Ferouz Khan, Ali Utlu, Hamed Abdel-Samad, Bassam Tibi,…

Freilich versuchen die braven bürgerlichen Mitläufer bei diesen vielen vernünftigen muslimischen Stimmen derzeit noch möglichst wegzuhören, wie es ihnen ihre Prediger bei ARD & Co einreden. Irgendwann werden sie hoffentlich unüberhörbar sein.

13 Antworten to “Schwarz gegen Weiß?”

  1. bf3sojiro Says:

    Rund 50% der Morde in USA gehen auf das Konto von Schwarzen – obwohl ihr Bevölkerungsanteil lediglich 12% ausmacht… es werden viel mehr weiße Menschen durch Schwarze getötet als umgekehrt, meist sind es aber Schwarze die von Schwarzen ermordet werden.

    Finde aber auch den Umgang hierzulande mit Waffen ziemlich krass – während vom BVT „beobachtete“ Terroristen zwecks Munitionskauf inmitten einer „Pandemie“ durch halb Europa tingeln können, bekommen unbescholtene Staatsbürger nach (später gerichtlich bestätigten, in unserem Fall meinte der Richter sogar er hätte „genau so gehandelt“) Notwehrsituationen ohne Sach- und Personenschaden gleich mal ein Waffenverbot – uns wurde z.B. 2 Tage vor Weihnachten 2017 die Wohnung von der COBRA gestürmt, unser damals 8-Jähriges Kind in Unterwäsche vom Bett auf den Gang gezerrt… zwar wurden keine verbotenen Gegenstände oder Waffen beschlagnahmt, eine frei ab 18 käufliche Schreckschusspistole hat aber ausgereicht um ein Waffenverbot zu erlassen o.O

    Auch wenn ich die Hetze gegen den allseits bekannten Martin Sellner mehr als lächerlich finde so verwundert mich doch, dass sein Waffenverbot inmitten des laufenden (!) Terrorverfahrens von der LPD Wien aufgehoben wurde – bei mir als niemals in strafrechtlich relevanter Weise in Erscheinung getretenen Jungfamilienvater hingegen nicht; dies obwohl im Sommer 2016 ein Schussattentat auf die Mutter meines Kindes erfolgte (von der Tatortgruppe der LPD Wien bestätigtes Einschussloch auf Kopfhöhe im Badezimmerfenster, StA Wien ermittelte aber lediglich wegen Sachbeschädigung), nachdem uns justiz- und polizeinahe Akteure mehrere Jahre erfolglos versuchten unseren Sohn mittels kostspieliger Obsorgeverfahren an sich zu reissen (siehe u.a. 1Ob98/14i, danach noch 2 weitere Verfahren bis zum LGZRS Wien)…
    Dafür haben es dieselben Personen geschafft meine Großmutter zu entmündigen (früher „besachwalten“, im Neusprech „unter Erwachsenenschutz zu stellen“) und dass die Justiz in Folge völlig menschenrechtswidrig in unser Eigentum eingegriffen hat – dürfen jetzt für Eigentum zahlen welches wir nicht nutzen, aber auch nicht verkaufen oder in sonstiger Form abstoßen können… z.B. zuletzt rund 4000€ für eine Terassenreparatur o.O

    Zu allem Überdruss hätte das Schussattentat im Sommer 2016 erst gar nicht stattfinden können, hätte uns die korrupte Justiz 2015 einfach menschenrechtskonform unser rechtmäßig erworbenes Eigentum veräußern lassen… für mich ist das willkürliche Festsetzen in einer für Leib & Leben bedrohlichen Situation durchaus als Beihilfe zum Mordversuch zu verstehen, aber zum Glück sehen das unsere korrupten Behörden ja anders 😉

    • Benjamin Goldstein Says:

      Man wundert sich, für was die Polizei manchmal eine Durchsuchungserlaubnis kriegt. Als Robert Habecks lächerlicher Chat-Verlauf, dessen Inhalt so unwichtig war, dass er selbst nach Tagen online nicht groß zirkulierte, gedoxxt wurde, wurden gleich MEHRER Wohnungen durchsucht, um den Übeltäter zu stellen. Was gab es da zu suchen? Die gesamte Straftat fand ja online statt. Reine Einschüchterung.

      • bf3sojiro Says:

        Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieser Staat schon völlig die Kontrolle über sich selbst verloren hat… da gibt es Korruption bis in die höchsten Ebenen, bereits in Haft gesessene (angeblich „deradikalisierte“) Terroristen reisen frei herum (meist „unter Beobachtung“ irgendeines Dienstes) – aber gegen Frauen und Kinder ohne Maske zeigens dann Härte, unsere heldenhaften Behörden und Beamte o.O

        Kritische Journalisten, Whistleblower und unbescholtene Bürger, welche die falschen Personen kritisieren, werden von der Justiz entweder indirekt mittels jahrelanger Verfahren oder ganz direkt mittels menschenrechtswidriger Enteignungen finanziell ruiniert – gibt etliche Beispiele.

        Gemeinsam haben aber alle mir bekannten Opfer der Staatswillkür, dass sie in der ein oder anderen Weise Bilderberger kritisierten – ob als Einzelperson oder die gesamte Korruptionsstruktur an sich ist dabei ziemlich egal.

        Witzig ist ja dass die Linke noch 2015 die Demo gegen das Treffen in AT organisierte, siehe Artikel „Wut auf Bilderberger eint sonst verfeindete Lager“ – nur wenige Wochen später haben die Bilderberger Merkel und Faymann ja die Grenzen aufgerissen… und hier groß von „Humanität“ und „Menschenrechten“ geheuchelt, nachdem andere auf der „Liste von Teilnehmern an Bilderbergkonferenzen“ @ Wikipedia aufgelistete Personen (wie der NATO-Generalsekretär) maßgeblich an der Zerbombung ganzer Länder beteiligt waren o.O

        Seither ist unser Land tief gespalten, die vermeintliche „Linke“ hat sich völlig für die globalistische Konzernagenda einspannen lassen… wobei das eher die medial indoktrinierte Masse ist, „echte Linke“ wie z.B. der Wiener Rapper „Kilez More“ (die Tracks „Mediale Kugeln“ oder „Systemfeind“ sind sehr gut) oder der deutsche Rapper „Ukvali“ (z.B. die Tracks „Gedankenverbrecher“ oder „Killuminati 5.0“) wissen schon noch, was Sache ist.

        Eigentlich geht es ja nicht um Links-Rechts sondern eher um Oben-Unten bzw. vielmehr die Aufdeckung und Zerschlagung international vernetzter Korruptionsstrukturen…

        …schon die Reportage von SkyNews Australien „Donald Trump vs The Deep State“ auf YouTube gesehen? Sehr interessant, zu den US-Geheimdiensten… soetwas zu bringen wäre für unsere Medien wohl undenkbar 😉 Auch die schon etwas ältere Serie „Conspiracy Theory with Jesse Ventura“, insbesondere die Folge „Police State“ sind sehr interessant – da wurde nicht nur das derzeitige Pandemie-Szenario 1:1 beschrieben, sondern es wird auch viel über die amerikanischen Fusion Center erzählt (auch der Wiki-Artikel dazu ist schon sehr interessant).

        In diesem Zusammenhang ist hervorzuheben, dass die US-Justiz den Anwälten von Gishlaine Maxwell (Epstein-Vertraute) gerade erst 2,7 Millionen (!!!) Seiten an Beweismaterial übermittelte – was denkst du haben die Fusion Center so zu unseren Politikern gespeichert? 😀

        Falls noch nicht bekannt – gibt auf Odysse fast jeden Tag einen neuen X22-Report auf Deutsch =)

      • Benjamin Goldstein Says:

        Gemeinsam haben aber alle mir bekannten Opfer der Staatswillkür, dass sie in der ein oder anderen Weise Bilderberger kritisierten – ob als Einzelperson oder die gesamte Korruptionsstruktur an sich ist dabei ziemlich egal.

        Da Menschen, die Mächtige kritisieren, auch solche kritisieren, die sich im Bilderberg-Rahmen treffen, ist es logisch, das sich eine Korrelation ergibt. Allerdings ist mir die Kontaktschuldfreiheit wichtig (freedom of association) und mir persönlich ist es nicht wichtig, wo und wann sich die Mächtigen treffen, sondern ob die Mächtigen ihre Macht missbrauchen. Es kann und soll auch nicht jede Kommunikation öffentlich stattfinden.

        Mein Problem mit den Globalisten-Multilateralisten-wieauchimmer ist, dass die mittlerweile meinen, die Ratifikation sei ein Automatismus. Man hat das mit Brexit gesehen, als die Medien den Prozess zum „Chaos“ erklärt haben. Nein, ein Vertreter einer Institution oder eines Landes kann nur mit anderen Vertretern seine Absichten verhandeln, er kann nicht verhandeln, dass alle ihm folgen. Theresa May kann nicht für Großbritannien sprechen. Sie kann ihre Absicht bekunden, dafür zu werben, dass das Parliament entscheidet, gegen ein Entgegenkommen des Verhandlungspartners das Land dies oder das tun zu lassen. Sie ist nicht die Alleinherrscherin.

        Gleichwohl stört mich die EU deutlich mehr als irgendeine Konferenz, weil sich mittlerweile eine Haltung unter unseren Eliten etabliert hat, nach der ihre Absprachen entscheiden, was ein Land zu tun hat, und nicht der Wähler. Die Ratifizierung wird als Automatismus gesehen.

      • bf3sojiro Says:

        Zitat, nicht mein Text: „Durchgesickerte Dokumente des Bilderberg-Treffens in Deutschland aus dem Jahre 1955 zeigen aber etwas anderes. Damals stand auf der Tagesordnung die Schaffung der Europäischen Union und einer europäischen Einheitswährung, fast 40 Jahre bevor der Vertrag offiziell am 1.November 1993 in Kraft trat. Die Dokumente stammen vom 3.Bilderberg-Treffen im Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen vom 23. bis 25. September 1955. Die Dokumente wurden vom ehemaligen Chef der britischen Labor Party Hugh Gaitskell in seinem persönlichen Archiv verwahrt, nach seiner Teilnahme 1955 am Bilderberg-Treffen, und müssen irgendwie in die Öffentlichkeit gelangt sein.“

        Auch in der Doku „Endgame“ von Alex Jones wird schon ziemlich am Anfang erwähnt, dass die Gründung der EU auf die Bilderberger zurückgeht…

        Bezeichnend ist auch der Standort des UNO-Hauptquartiers (Zitat Wikipedia): „Dafür stiftete John D. Rockefeller, Jr. ein etwa sieben Hektar großes ehemaliges Schlachthofgelände im Wert von 8,5 Mio. Dollar (…)“

        Wie auch immer, Fakt ist – die Grenzen wurden durch Bilderberger aufgerissen, etliche Korruptionsdelikte lassen sich nachvollziehen (z.B. der EADS-Vorstandsvorsitzende und Alfred Gusenbauer, Andreas Schieder und Siemens-CEO)… und durch die Vorstandsvorsitzenden der Axel Springer SE, der Bertelsmann AG sowie der Hubert Burda Media Holding kontrollieren sie ja rund 80% der deutschsprachien Medien 😉

        Diese Konzentration von Macht sollte einem zu denken geben… aber offiziell bezeichnet sich ja auch Nordkorea als „demokratische Volksrepublik“ 😀

        Mussolini definierte den Faschismus übrigens als Verschmelzung von Politik und Wirtschaft, also genau das was hier vorliegt.

        Kennst die ARTE-Doku „Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe“ (gibt es auf YT) – prominent im Bussines ist natürlich die Bill&Melinda-Gates-Stiftung, die schön von Waldrodungen für Palmölplantagen usw. profitiert… so könnte man jetzt für viele Personen welche auf der Wiki-Liste stehen fortfahren, diese medial hochstilisierten „Philantrophen“ bringen in ihrer Macht- und Proftgier nur Übel über diese Welt.

      • Benjamin Goldstein Says:

        Das viele Dinge, die gerade kommen, schon lange zirkulieren, ist kein Geheimnis. Die Western European Union gibt es schon seit Oktober 1954, also vor der von Ihnen genannten Besprechung. Das Schlimme ist eigentlich gerade, dass alles mögliche schon lange offen einsehbar kreist, aber öffentlich kaum besprochen wird.

      • bf3sojiro Says:

        Schon gehört? 2 Schulen wollen (sobald der Präsenzunterricht wieder startet), dass man PCR-Gurgeltests (=die DNA seines Kindes) bei BIPA (=REWE Gruppe, also deutsches Privatunternehmen) abgibt, die es dann an ein Labor weiterleiten. Das „Projekt“ wird vom „Vienna BioCenter“ durchgeführt.

        Interessant, eine biowissenschaftliche Forschungseinrichtung. Es gibt eine stringente Verbindung von Biowissenschaften zur Eugenik, siehe dazu z.B. die Doku „Der Corbett Report – BIOETHIK UND DIE NEUE EUGENIK“.

        Wird langsam eng. Ob die Schäfchen ihrem Führer auch diesmal folgen, bis es wieder zu spät ist?

      • Benjamin Goldstein Says:

        Hm…den zwei Schulen lauf ich jetzt nicht hinterher, wenn wir kurz vor einem Knebellockdown stehen und die Wirtschaft jeden Moment abschmieren kann.

      • bf3sojiro Says:

        Ach der neue Gesundheitsminister ist ja Lockdown-Hardliner… und so nebenbei der Hausarzt des Briefwahlpräsidenten 😀

        Das Testprojekt von den 2 Schulen wird garantiert auf alle Schulen ausgeweitet, sehr interessant auch die Diplomarbeit (Uni Wien) „Tödliche Pflege im Nationalsozialismus“.. oder mal nach der „Österreichischen Bioethikkommission“ suchen, gibt eine offizielle Seite des Bundeskanzleramts dazu.

        Eingesperrt und in Händen von Eugenikern, was macht die Antifa eigentlich gerade? Ach ja, gegen Anti-Lockdown-Demonstranten vorgehen…

  2. aron2201sperber Says:
  3. aron2201sperber Says:

    sind sicher keine Trump-Wähler, aber zerlegen den Transgender-Wokismus:

  4. aron2201sperber Says:

  5. aron2201sperber Says:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: