Elsässers übliche Unlogik

Generalbundesanwalt Harald Range hat nach Informationen des Tagesspiegels die mehrere hundert Seiten umfassende Anklageschrift gegen den “Nationalsozialistischen Untergrund” (NSU) jetzt unterschrieben, das Material wird seit Dienstag zusammen mit über 1000 Ordnern voller Ermittlungsakten an das Oberlandesgericht München geschickt. In der Zwischenzeit hat Jürgen Elsässer vom Compact-Magazin weitere 31 baugleiche Ceskas entdeckt. Siehe Video mit Elsässer hier ab Minute 14 ungefähr! Sie waren für die Stasi und gingen nach der Wende an den Verfassungsschutz oder an die Freunde dieser beiden Organisationen. Wir freuen uns immer mehr auf den Prozeß.

(kewil.news)

Elsässers “Entdeckung” bezieht sich wohl auf diesen Artikel aus dem Tageanzeiger:

Die deutschen Ermittler hatten zuvor festgestellt, dass von der Sonderedition der Ceska, mit der neunmal getötet wurde, nur 55 Stück hergestellt worden waren. Gemäss dem damaligen Leiter der Untersuchung waren 31 der Pistolen in die DDR an den Geheimdienst Stasi gegangen und 24 nach Derendingen. Aus Gründen, die nie offengelegt wurden, konnten die Ermittler vor etwa zwei Jahren ausschliessen, dass es sich bei der Tatwaffe der «Döner-Morde» um eines der Exemplare aus Ostdeutschland handelte. Die Waffe stammte aus der Schweiz.

Was genau ist Elsässers Theorie wohl diesmal?

Der Verfassungsschutz habe (warum auch immer) die Türken mit der Stasi-Waffe selbst ermordet oder (warum auch immer) irgendwelchen bösen Türken (erst seit dem Syrienkonflikt Elsässers Feindbilder) eine Stasi-Waffe zugesteckt , mit der dann die Landmänner ermordet wurden?

…und dann ein paar Jahre später den armen NSUlern die Waffe untergeschoben?

Zwar wäre es wohl der simpelste Teil jenes genialen “Geheimdienst-Komplotts” gewesen, einfach zu behaupten, ein Stasi-Agent habe die Ceska den Nazis zukommen lassen.

Doch nach Elsässers altbekannter 9/11-Verschwörungstheoretiker-Logik konnte ja auch die Bush-Administration das genialste Verbrechen unter totaler Geheimhaltung durchführen, war dann jedoch zu doof war, im Irak den Fund von MVW vorzutäuschen.

Kewil & Co. gefällt eine solche Logik natürlich sehr, wenn die gefallenen Volksgenossen dadurch entlastet werden können.

About these ads

Schlagwörter: , , ,

32 Antworten to “Elsässers übliche Unlogik”

  1. Olaf Says:

    Dass diese Taten politische Morde sein sollen, ist doch vollkommen unlogisch, man wollte nicht besonders viel Aufmerksamkeit, wie z.B. bei der RAF, sondern im Gegenteil, ganz wenig davon.
    Das sieht eindeutig nach Mafia- oder Geheimdiensttaten aus, dazu kommen viele Ungereimtheiten, so wurde ein dritter Mann gesehen, der aus dem Wohnmobil kletterte, in Kassel war ein deutscher Geheimdienstmitarbeiter vor Ort, in Mannheim ein Amerikanischer und ein blutverschmierter Islamist.
    Sollte es einen Prozeß gegen Zschäpe geben, wird sie einiges zu erzählen haben.

    • antifo Says:

      Geheimdienst würde ich ausschließen. Das ergibt wirklich keinen Sinn. Daß die Ermittler die Verbrecher im Bereich der organisierten Kriminalität zu finden hofften, ist aber nachvollziehbar. Wenn es stimmt, daß diese beiden heute toten NSU’ler die Mörder waren, dann hatten die Ermittler hier sogar Recht. Es war nur eben nicht irgendeine Mafia, sondern eben diese beiden NSU’ler.

      • aron2201sperber Says:

        @antifo

        wobei die Mafia selten aus Jux und Tolerei tötet.

        was bei ideologischen Verbrechern oder zumindest solchen, die sich eine Ideologie als Rechtfertigung für ihre Taten nehmen oft der Fall ist.

        dass die Ermittler nicht sofort von selbst auf Rechtsextreme schlossen, war angesichts der untypischen Umstände (kein zumindest anonymes Bekenntnis zu den Taten) und des Mangels an ähnlichen Taten anderer rechtsextremer Gruppen nachvollziehbar.

        es wäre sogar ziemlich irrational gewesen gleich den Rechtsextremen die Schuld zuzuweisen.

        es ist jedoch noch irrationaler selbst nach Bekanntwerden klarer Fakten immer noch – wie Olaf und Elsässer – an die Unschuld der Rechtsextremen zu glauben

      • antifo Says:

        wobei die Mafia selten aus Jux und Tolerei tötet.

        Nein. Aber es kommt vor.

        dass die Ermittler nicht sofort von selbst auf Rechtsextreme schlossen, war angesichts der untypischen Umstände (kein zumindest anonymes Bekenntnis zu den Taten) und des Mangels an ähnlichen Taten anderer rechtsextremer Gruppen nachvollziehbar.

        es wäre sogar ziemlich irrational gewesen gleich den Rechtsextremen die Schuld zuzuweisen.

        Bei einer Mordserie an Nichtdeutschen ist es nicht irrational die Täter auch unter Rechtsextremen zu suchen. Wenn aber den Ermittlern keine entsprechenden Hinweise bekannt sind, kann man kaum etwas machen. Es gibt viele andere Morde, die auch nicht aufgeklärt werden können.

        es ist jedoch noch irrationaler selbst nach Bekanntwerden klarer Fakten immer noch – wie Olaf und Elsässer – an die Unschuld der Rechtsextremen zu glauben

        Formell gesehen gilt die Unschuldsvermutung. Bislang wurde ja noch niemand verurteilt. So jedenfalls mein Kenntnisstand.

        Ich verfolge die Sache nicht so sehr …

    • aron2201sperber Says:

      @Olaf

      vielleicht handelte es sich nicht um typische Terroranschläge.

      aber um typische Geheimdienstmorde handelte es sich erst recht nicht.

      nicht eimal der KGB hatte wahllos irgendwelche politisch unbedeutenden Personen ermordet.

      Mafia-Morde wären natürlich möglich gewesen – und dies wurde sogar auch in der Türkei zunächst vermutet.

      dass die deutsche Polizei jedoch irgendwelche Türken- bzw. Kurden-Mafia-Morde vertuschen wollte, und deswegen die Schuld dem NSU anhängte, ist wohl völlig absurd.

      daher fällt angesichts der Indizien, die es gibt, die Mafia-Theorie wohl flach, außer man glaubt an eine Vershwörung zwischen Türkenmafia und deutscher Polizei

      den Prozeß gegen Zschäpe wird es geben – erzählen wird sie wohl nicht viel

      zumindest nicht das, was du dir zu hören wünschst.

      • antifo Says:

        den Prozeß gegen Zschäpe wird es geben – erzählen wird sie wohl nicht viel

        Die wird ihren Anwalt reden lassen. Umso weniger sie sagt, desto besser ihre Chancen. Entscheidend ist ja nicht, was sie gemacht hat und was sie wußte, sondern was man ihr nachweisen kann.

  2. besucher Says:

    Wenn man den alten Ausspruch von der “Propaganda der Tat” zugrunde legt dann ergibt es wenig Sinn bei der NSU von Terroristen zu reden.

    • aron2201sperber Says:

      ergibt es wenig Sinn bei der NSU von Terroristen zu reden

      ist relativ egal, wie man das Kind nennt.

      auch beim linken Terror oder islamischen Terror waren Abenteuer und Allmachtsphantasie immer mindestens genauso stark mit dabei wie Ideologie,

  3. Sam Says:

    Wenn man sich das Muster der Morde ansieht finde ich es seltsam das man nicht gleich auf einen rechtsradikalen Hintergrund geschlossen hat.

    Das mit der Verschwörungstheorie ist Quatsch. Das wird von Leuten erfunden die wie Elsässer in diesem Business unterwegs sind oder von Rechtsradikalen die das deutsche Volk entlassen wollen.

    • aron2201sperber Says:

      dass die Ermittler nicht sofort von selbst auf Rechtsextreme schlossen, war angesichts der untypischen Umstände (kein zumindest anonymes Bekenntnis zu den Taten) und des Mangels an ähnlichen Taten anderer rechtsextremer Gruppen nachvollziehbar.

      es wäre sogar ziemlich irrational gewesen gleich den Rechtsextremen die Schuld zuzuweisen.

      es ist jedoch noch wesentlich irrationaler selbst nach Bekanntwerden klarer Fakten immer noch – wie Olaf und Elsässer – an die Unschuld der Rechtsextremen zu glauben

  4. zrwd Says:

    versteh nicht, weshalb hier regelmässig auf den Extremisten Elsässer aufmerksam gemacht wir. Keinem Menschen mit IQ üver 70 interessieren die Ergüsse dieses KB geschulten als-ob-Journalisten. Straft ihn mit Ignoranz ab, auf das der Intellektuelle agb in die Produktion muss, wie man in der DDR gesagt hätte.

    • aron2201sperber Says:

      Elsässer steht für mich stellvertretend für den Mist, der auch in verschiedenen Foren abgesondert wird.

      außerdem zeigt er, wie die Berichterstattung unter Putin oder im Iran ausschaut.

      Jürgen Elsässer genießt die westliche Meinungsfreiheit, ist jedoch ein Anhänger von Regimen, die sie selbst nicht zulassen.

      zum Recht auf freie Meinungsäußerung, das auch einem Elsässer zukommt, gehört es, sich die Mühe zu machen, Unsinn nicht einfach unwidersprochen stehen zu lassen.

      man soll falsche Meinungen (wie z.B. Holocaustleugnung) nach meiner Ansicht nicht verbieten, man muss sich aber dann die Mühe machen, ihnen zu widersprechen

  5. Mabank Says:

    Jaja der Elsässer. Ein ideologischer Geisterfahrer sondergleichen.

    Aber dass bei der NSU-Geschichte einige Dinge sehr “sonderbar” sind, denke ich auch. Was und wie und wer? Keine Ahnung. Aber mich würde nicht wundern, wenn da noch so einige Vestrickungen zutage gefördert werden, von denen man noch nichts weiss.

    Als Tatsache sehe ich aber an, dass es sich bei dem ganzen Trara um die NSU um einen sehr politischen Schau-Prozess handelt. Das Urteil stand von Anfang an fest. Es wurde politisch von den Parteien von CDU bis LINKE schamlos ausgeschlachtet.
    Die Verhältnismäßigkeit hat einfach zu keinem zeitpunkt gestimmt.
    Seit die Zschäpe einsitzt wurden doch schon wieder haufenweise Leute umgebracht, nur von den “falschen” Tätern. Denen gedenkt dann keiner. Und deren Angehörige erhalten keine Entschädigung, obwohl diese das genauso verdient hätten, da sich der Staat durch seine Politik an den Zuständen mitschuldig gemacht hat und weiter macht.

  6. kurz Says:

    Sperber, lügt mal wieder schamlos, um das zionistische Terrormanagement, das sowohl hinter RAF alsauch NSU steckt, zu leugnen. Klar, die beiden fröhlichen Bankräuber, die jahrelang unbehelligt im Überwachungsparadies BRD leben, haben sich selbst umgebracht, nachdem sie ein Paulchen-Panther-Bekennervideo zusammengeschnitten haben. Und die Frau hat dann eine professionelle Sprengung der Wohnung vorgenommen, wobei natürlich das Bekennervideo (so wie Attas Personalausweis) keinen Schaden nahm. Der Verfassungsschutz hat dann aus Versehen wichtige Akten vernichtet. Und die Deutschen haben also allen Grund betroffen über ihre schwere Schuld sich weiter in das von ihren zionistischen Herren vorgesehen Programm der Volksvernichtung zu ergeben. Alles klar, Herr Kommissar“

  7. Olaf Says:

    Im PI Kommentarbereich werden und wurden doch alle Ungereimheiten über die NSU Zelle zusammengetragen, und es sind sehr sehr sehr viele. Wenn man kein linker Trottel ist, dann muß das doch jedem denkenden Menschen zu denken geben.
    Raymond A. sollte sich da mal kundig machen.

    • aron2201sperber Says:

      Ungereimtheiten gibt es immer – das Leben besteht aus Ungereimtheiten.

      da niemand das Leben der NSUler mit Videokamera dauerüberwacht hat, gibt es naturgemäß Ungereimtheiten und nicht zu 100 % geklärte Punkte (wie bei jedem Verbrechen)

      den Blick ausschließlich auf die 5 % Ungereimtheiten zu richten und die 95 % an klaren Fakten zu ignorieren, ist eine typische Herangehenweise von Verschwörungstheoretikern.

      • kurz Says:

        Haha, die offizielle Verschwörungstheorie besteht aus lauter Ungereimtheiten. Ihr werden beim Lügen ein wenig schlampig, wie es scheint. Interessant ist ja auch, dass die “Bild” einen Tag nach dem völlig motivlosen “Doppelselbstmord” meldete, man habe bei den beiden Uwes Agentenausweise gefunden. Und die Mordserie gegen die Dönerbudenbesitzer endete, als man als Anwesenden einen hessischen Geheimdienstmitarbeiter ermittelte, wie in der “FAZ” zu lesen war. Ich bin wahrlich kein Freund von Elsässer, zumal dieser die zionistischen Hintergründe des geheimdienstgesteurten Terrors verschweigt. Im Vergleich zu Ihnen ist Elsässer aber ein Wahrheitsfanatiker!

      • kurz Says:

        Im zweiten Satz bitte “werdet” statt “werden” lesen.

  8. gebis Says:

    “man soll falsche Meinungen (wie z.B. Holocaustleugnung) nach meiner Ansicht nicht verbieten”
    Sehr großzügig,also wirklich..beseitigt gehört aber das de facto & jure Forschungsverbot,das würde schon reichen.Die fast schon genetisch- heuchlerische Doppelzüngigkeit der Anglojuden zeigt sich doch schon wieder im Art.7 des 2+4-Vertrages,das eine historische Aufarbeitung der Anglojudenpropaganda unmöglich macht.Speziell auf der Affeninsel sind die Revolverblätter sehr erfolgreiche PropagandaschleudernZwei kleine Beispiele über die ich zuletzt gestolpert bin gefällig,in Stichworten?Daily Mail;Avram Grant führt das brit. Team durch Auschwitz.Sein vater soll Auschwitzüberlebender gewesen sein,habe seine ges. Familie im Holocaust verloren und die meisten Angehörigen mit den eig. Händen begraben.Nun,5 Minuten Recherche und dann war seine gesamte Familie von den Sowjets nach Sibirien deportiert und 6 von 8 Mitgliedern dort umgekommen.Ich habe heftigst protestiert,daraufhin wurde zumind. Auschwitz gestrichen und Daily Telegraph hat eine beschönigende Auswanderergeschichte konstruiert.Yad Vashem hat seine fragwürdige Namensliste insofern korrigiert,dass die Namen unter anderen versteckt wurden und der “Auschwitz-Kolyma”-Vater nicht mehr als Zeuge genannt wird.Jetzt bezeugt eine angebliche Schwester,die vorher noch in Kolyma zu Tode kam plötzlich der anderen Schwester einen Gaskammertod,inklusive Jahr.Auch ein angeblicher Nachbar,alles Jahre voe der Rosenberg-Vrba & Wetzler-Lanik Charade.Beide wären übrigens,lt. Yad Vashem,in Sobibor ermordet worden.Hat Morgenthau also sein “gruelpropaganda board” mit Geisterbeschwörern eingerichtet?

  9. V-Leute raus? « Aron Sperber Says:

    [...] sind bei Verschwörungstheoretikern wie Jürgen Elsässer, auf den Kewil gerne verweist, natürlich immer die armen Opfer einer allmächtigen jüdischen zionistischen [...]

  10. “Die verlorene Ehre der Beate Zschäpe” « Aron Sperber Says:

    [...] um Propaganda geht. waren Linksradikale schon immer schlauer als Rechtsradikale, so sehr sich die Kewils auch bemühen, ihren linken Cousins [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 68 Followern an

%d Bloggern gefällt das: