22 zu 0

Dass die Araber der ehemaligen osmanischen bzw. britischen Provinz Palästina keinen eigenen 22. arabischen Nationalstaat erhalten haben, wird als himmelschreiendes Unrecht empfunden.

israel_and_arab_states_map_k1
Die nationale Sache der Kurden regt dagegen weit weniger auf, obwohl sie trotz ihres recht einheitlichen Siedlungsgebiets keinen einzigen Nationalstaat erhalten haben.

kurden22

Warum gibt es ausgerechnet soviel “linke” Solidarität mit der religiös-konservativen also wohl eher “rechten” Hamas, während die kommunistische PKK „links” liegengelassen wird?

Die Türken und insbesondere die Kopftuchträgerinnen werden von Linken als marginalisierte Minderheit wahrgenommen – die Türkei zu kritisieren wäre daher rassistisch und somit „rechts”

Israelkritik ist dagegen voll “links”: Insbesondere die Dämonisierung der Israelis als die neuen Nazis.

lieberman3

In Israel gibt es zwar „rechte” Parteien – keine dieser Parteien hat jedoch die Abschaffung des israelischen Verfassungsstaats, der Demokratie und Grundrechte garantiert, zum Ziel.

Ganz im Gegensatz zur Hamas:

Diese macht aus ihrer Präferenz für einen islamischen Staat, in dem es weder Demokratie noch Grundrechte geben würde, kein Geheimnis.

Die erfolgreiche Teilnahme an Wahlen macht eine Partei noch lange nicht zu einer “demokratischen” Partei – diese Lehre aus der europäischen Geschichte wird jedoch gerne ausgeblendet.

Die AKP wird von den linken Heuchlern zur islamisch-konservativen türkischen CDU verharmlost, obwohl gerade die staatsfeindliche Haltung die entscheidende Gemeinsamkeit zwischen der islamistischen Ideologie und der linken Ideologie darstellt.

About these ads

Schlagwörter: , , , , ,

7 Antworten to “22 zu 0”

  1. Popeye Says:

    Treffer, versenkt!

  2. Frank Hosenstall Says:

    In Israel gibt es zwar „rechte” Parteien – keine dieser Parteien hat jedoch die Abschaffung des israelischen Verfassungsstaats, der Demokratie und Grundrechte garantiert, zum Ziel.

    Mit der Ausnahme von Lieberman’s Partei, welche in ihrem Programm offen die Ausbürgerung der israelischen Araber als “Lösung” des Konflikts fordert.

  3. aron2201sperber Says:

    Lieberman (angeblich Gegner der 2-Staatenlösung) fordert die Ausweisung arabischer Israelis, die nicht Israelis sein wollen, in einen zu schaffenden palästinensischen Staat (und dieser Staat soll nicht in Thüringen geschaffen werden, wie Ahmadinejad für die Juden vorgeschlagen hatte)

    wenn ein palästinensischer Staat geschaffen wird, ist es ziemlich naheliegend, dass israelische Staatsbürger arabischer Abstammung, die den israelischen Staat ablehnen, in den palästinensischen Staat übersiedeln sollen

    welches verfassungsmäßig gewährleistete Grundrecht soll dadurch verletzt sein?

    das heisst aber nicht, dass ich über Lieberman glücklich bin – er ist ein Rechtspopulist und ich würde so einen Politiker niemals wählen

  4. aron2201sperber Says:

    Loyalitäts-Tests finde ich auch dämlich, aber Unterstützung staatsfeindlicher Gruppen wie der Hamas, würden eine Ausweisung schon rechtfertigen

    um noch einmal den Kurden-Vergleich zu strapazieren:

    Bekämen die Kurden einen Staat im Gebiet, wo sie die Bevölkerungsmehrheit haben, würde es niemand den Türken verdenken, wenn sie militante kurdische Gegner des Türkischen Staats z.B. aus Izmir oder Istanbul in den kudischen Staat auswiesen – allerdings ist den Türken sowieso niemand böse, egal ob die Kurden einen Staat bekommen oder nicht

  5. christoph Says:

    Also das den Türken niemand böse ist ….
    Sei mal so dahingestellt aber so wie du es im Artikel hinstellst denkt das linke Spektrum nicht über die Kurdenfrage. Die “Linken” solidarisieren nach wie vor mit der PKK aber die Medien sprechen das Thema zur Zeit nicht an.
    Ich hab persönlich im Februar am Stefansplatz eine Demo zur Enthaftung von Öcalan gesehen. Vor allem Kurden aber auch ein linker nicht Kurdischer Block war auch dabei.

    Ich glaube das dein subjektiver eindruck hier etwas trügt. Mehr als ein 10 sekunden spot in den nachrichten kommt ja nicht in den nachrichten. während wir von den medien im gaza krieg geradezu mit “information” überflutet wurden. obwohl es sich nur um propaganda handelte – von allen seiten.

  6. aron2201sperber Says:

    das ist aber eine sehr leise und leidenschaftslose Solidarisierung.
    Mit der Empörung über die türkischen Unterdrücker hält man sich auch sehr vornehm zurück…

  7. Putins Marinebasis und Erdogans Raketen « Aron Sperber Says:

    [...] gerade die Kurden die einzigen Linken in der Region [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an

%d Bloggern gefällt das: