Idiot oder Agent?

„Zerschlagt die NATO!“ Zum 75. Geburtstag von Rudi Dutschke

Rudi Dutsche hätte heute, am 07. März, seinen 75. Geburtstag begangen. COMPACT ehrt Dutschke mit einem Porträt, das ihn als Kämpfer für die nationale und soziale Befreiung des Volkes zeigt. Als linken Patrioten, der zum Hauptfeind der US-Besatzer wurde.

(COMPACT)

Im Gegensatz zu den Morden an heutigen russischen Oppositionellen führte der Anschlag auf Dutschke gleich einmal zu einem Pogrom gegen die Springer Medien, was voll den Wünschen der DDR entsprach.

Wäre Dutschke bei dem Anschlag gestorben, wäre er wohl endgültig zum Jesus der deutschen Revoluzzer geworden.

So behielt jedoch Benno Ohnesorg seine Rolle als oberster Märtyrer. Mittlerweile weiß man, für wen Ohnesorgs Mörder wirklich arbeitete.

Der DDR-Flüchtling Dutschke wollte ausgerechnet im vom Ostblock umzingelten West-Berlin eine freie Räte-Republik gründen.

Wie lange die dann tatsächlich frei geblieben wäre, kann man sich leicht ausrechnen, wenn man auf die Ereignisse des Prager Frühlings von 1968 blickt.

Dutschke war also entweder ein Vollidiot oder ein Agent.

Vermutlich war er zwar für seine Aufgabe von der Stasi geschult und geführt worden – ich glaube aber auch, dass man ihm eine gewisse Freiheit und damit die Illusion der Unabhängigkeit ließ – als reiner Agent hätte er sich nie so ins Zeug gelegt, und der Cheguevarismus-Zauber hätte nicht funktioniert.

Dutschke Stasi

Advertisements

Schlagwörter: ,

8 Antworten to “Idiot oder Agent?”

  1. aron2201sperber Says:

    die DDR-Kampagne gegen Springer:

    https://books.google.at/books?id=DAGsmgEACAAJ&dq=%E2%80%9EHetzer,+F%C3%A4lscher,+Meinungsmacher%E2%80%9C&hl=de&sa=X&ei=FCb8VOviE8WHygPgnYCwAw&ved=0CCgQ6AEwAA

    http://books.google.at/books/about/Jeder_vierte_zahlt_an_Axel_C%C3%A4sar.html?id=MgYXAAAAIAAJ&redir_esc=y

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ich_%E2%80%93_Axel_C%C3%A4sar_Springer

    wurde von der Studentenbewegung 1:1 übenommen und mündete in den Slogan „Enteignet Springer“, der bereits im Mai 67 (vor Ohnesorgs Tod) im Extrablatt ausgegeben wurde.

    auch Augsteins feiner Spiegel beteiligte sich fleißig an der DDR-Kampagne gegen den gemeinsamen Feind Springer.

  2. Eloman Says:

    „National und Sozial“, das sagt schon alles. Auf Kölsch würde ich es so ausdrücken: Kenne mer, bruche mer nit, fott damit!

  3. Eloman Says:

    Ceterum censeo: Dutschke war kein Agent. Er war tatsächlich ein Vollidiot, allerdings nicht der einzige damals. Lesetipp: Götz Aly – Unser Kampf

  4. Der Rote Terror meldet sich zurück | Aron Sperber Says:

    […] angebliche DDR-Flüchtling Dutschke wollte ja ausgerechnet im vom Ostblock umzingelten West-Berlin eine freie Räte-Republik […]

  5. Vor 40 Jahren in Saigon | Aron Sperber Says:

    […] Aggression bedrohten West-Berlin die Studenten mit den Aggressoren solidarisierten, zeugt von der Dummheit der […]

  6. Wurde Springer doch noch enteignet? | Aron Sperber Says:

    […] Wurde Springer am Ende doch noch enteignet? […]

  7. Enteignet Augstein | Aron Sperber Says:

    […] Wie war das noch schnell bei Springer? […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: