Mit ‘Jürgen Elsässer’ getaggte Beiträge

Elsässers Nazis

April 11, 2014

Von Etikettierungen wie links und rechts hält Putins deutsches Sprachrohr heute angeblich nichts mehr.

Jürgen Elsässer forderte “Gerechtigkeit für Ungarn” ein und ließ die “Wahren Finnen” hochleben.

Die NPD hält er für keine Nazi-Partei, zumal sie im Gegensatz zu Netanjahu kein Groß-Israel errichten wolle:

 (ab 0:54:00)

Nazis seien jedoch alle, die nicht in Putins antiimperialistischem Imperium leben wollen:

Die Invasion der NATO+Nazis im Osten der Ukraine läuft… Jetzt auf die Straße, um ein Blutbad zu verhindern!

Während ich diese Zeilen schreibe, weiß ich nicht, ob der Sturm von NATO+Nazis auf die Russen in der Ostukraine schon begonnen hat. Das Ultimatum der Kiewer Putschisten, alle besetzten Regierungsgebäude in Donetsk, Charkow und Lugansk zu räumen, ist um 9 Uhr MEZ verstrichen. Wir müssen heute noch mit einem Terrorangriff rechnen!

(Jürgen Elsässer)

Putins Dickdarm

März 30, 2014

Friedensdemo am kommenden Montag in Berlin (18 Uhr, Brandenburger Tor). Der Antikriegsprotest ist nicht der Monopolbesitz einer Privatperson!

Kaum hatte ich gestern für zwei Antkriegsdemos geworben (am morgen Sonntag 12 Uhr in Frankfurt, am Römer und am kommenden Montag 18 Uhr in Berlin, Brandenburger Tor) gab es gleich Stress. Der Anmelder der Berliner Demo, ein gewisser Lars Mährholz, beschwerte sich auf diversen Facebook-Kanälen, dass ich aufgerufen hatte, zur Demo auch russische Fahnen mitzubringen.
.

Zur Zeit der von der UdSSR gesteuerten linken Friedensbewegung gab es einen guten rechten Spruch: “Friedensmarsch in den Russenarsch”.

Heute stecken viele deutsche Rechte selbst dort drinnen.

Putins deutscher Experte

Dezember 31, 2013

Normalerweise ist Jürgen Elsässer darin Experte, die Opfer von Terroranschlägen zu den Profiteuren zu erklären.

Wenn sich der Terror jedoch gegen Russland richtet, gilt seine übliche “Cui bono?”-Logik natürlich nicht:

Mittlerweile ist offensichtlich, dass Putins Entgegenkommen – Freilassung von Chodorkowskij und den Pussy Riots – von den Feinden Russlands nicht honoriert wurde. Wir erleben die schlimmste Terrorwelle seit Ende der 1990er Jahre – und es ist ziemlich klar, dass sie von den radikalen Salafisten kommt, die ihr Zentrum in Saudi-Arabien haben, was wiederum der wichtigse Öl-Partner der Vereinigten Staaten ist.

(Jürgen Elsässer)

Die Freilassung Chodorkowskis mit dem Terror in Russland in Verbindung zu setzen, wäre wohl selbst Putins eigenen Propagandisten zu plump gewesen.

Deswegen hält sich Putin deutsche Experten wie Elsässer.

Bin Laden war zwar ein saudischer Staatsangehöriger und es mag gute Gründe geben, die Saudis zu kritisieren, der saudische Staat war jedoch oft genug auch selbst das Ziel von Al Qaidas Terror.

Der BRD die Verantwortung für die Taten der RAF zuzuweisen, weil sie sich aus lauter Westdeutschen zusammensetzte, wäre selbst den DDR-Propagandisten nicht eingefallen – dazu hätte es schon einen Göbbels oder zumindest einen Elsässer gebraucht.

Umerzogen oder so geboren?

November 15, 2013

COMPACT-Magazin veranstaltet am 23. November die 2. Souveränitätskonferenz unter dem Titel “Werden Europas Völker abgeschafft: Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung” in Leipzig.

(Jürgen Elsässer)

Wie viele Kinder hat der stramme Jürgen dem deutschen Volke eigentlich schon gezeugt?

…oder wurde er etwa auch schon sexuell umerzogen?

Der Redaktion liegen Beweisfotos vor, welche eine queere Orientierung Jürgen Elsässers belegen könnten:

juergenelsaesser320_1

Doch vielleicht wurde er auch einfach schon so geboren?

I’m walking through life in nature’s disguise
You laugh at me and you criticize
’cause I’m happy, carefree and gay – Yes, I’m gay
It ain’t a fault it’s a fact
I was born this way
Now I won’t judge you
Don’t you judge me
We’re all the way nature meant us to be
I’m happy – I’m carefree – I’m gay
I was born this way

Kewil entlarvt Israels westlichen Geheimplan

Oktober 26, 2013

Kewil hatte bei pi-news immer wieder Beiträge des Ur-Antideutschen und Verschwörungstheoretikers Jürgen Elsässer veröffentlicht.

Nun ist Kewil endgültig selbst bei der jüdischen Weltverschwörung gelandet:

Mit der Ausrufung einer Regierung für die Region Cyrenaika geht der Staatszerfall Libyens in eine weitere Runde.

Man hat den Eindruck, es gibt einen westlichen Geheimplan, nach dem im ganzen Nahen Osten und in Nordafrika noch mehr Flüchtlinge erzeugt werden müssen und Millionen der Weg nach Europa freigebombt werden soll! Anders ist diese westliche Idiotenpolitik nicht mehr zu begreifen. Oder ist der Zerfall der arabischen Staaten im Interesse Israels?

(pi-news)

Als die arabische Revolution in Tunesien und Ägypten ausbrach, wurde sie von Jürgen Elsässer bejubelt.

Dass sich die arabische Revolution nicht nur gegen Verbündete des Westens, sondern auch gegen antiimperialistische Diktatoren richten könnte, hatte man vor lauter Jubeln nicht bedacht.

Auch Gaddafi selbst hatte den Israelis zu Beginn des “Arabischen Frühlings” eine „Erhebung der arabischen Massen” an den Hals gewünscht.

Stattdessen ist er selbst daran verreckt.

Wer sich ein wenig mit Gaddafis Werdegang beschäftigt hat, sollte eigentlich wissen, dass es gerade um ihn nicht wirklich schade ist.

Born This Way

Oktober 10, 2013

COMPACT-Magazin veranstaltet am 23. November die 2. Souveränitätskonferenz unter dem Titel “Werden Europas Völker abgeschafft: Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung” in Leipzig.

COMPACT lädt führenden Schwulen-Politiker zum Streitgespräch.

Aber traut sich der Schwuso auch?

(Jürgen Elsässer)

Wie viele Kinder hat der stramme Jürgen dem deutschen Volke eigentlich schon gezeugt?

…oder wurde er etwa auch schon sexuell umerzogen? – wie dieses (zumindest metrosexuelle) Beweis-Foto belegen dürfte:

juergenelsaesser320_1

Doch vielleicht wurde er auch einfach nur schon so schön geboren?

I’m walking through life in nature’s disguise
You laugh at me and you criticize
’cause I’m happy, carefree and gay – Yes, I’m gay
It ain’t a fault it’s a fact
I was born this way
Now I won’t judge you
Don’t you judge me
We’re all the way nature meant us to be
I’m happy – I’m carefree – I’m gay
I was born this way

Der wahre Schwulenfreund

September 25, 2013

Wer sind die Schwulenfeinde?

Die Schwulenfeinde sitzen in Russland, das weiß doch jedes Kind, zumindest sofern es über TV und Internet an die Leitmedien angeschlossen ist. Ende Juni 2013 wurde dort ein Gesetz verabschiedet, das öffentliche Werbung für Homosexualität unter Strafe stellt.

Ende Juli wurde ein Armeeangehöriger, der sich als transsexuell bezeichnet und über eine Hormonbehandlung zur Frau werden möchte, zu 35 Jahren Zuchthaus verurteilt. Ihm wird der Verrat von Militärgeheimnissen, unter anderem von Dokumenten über Kriegsverbrechen, zum Vorwurf gemacht.

(Jürgen Elsässer)

Wäre Litwinenko wie Manning schwul gewesen, hätte ihm der in Wahrheit viel schwulenfreundlichere Putin (der ja nur etwas gegen schwule Meinungsäußerung hat) seinen Verrat bestimmt nachgesehen und ihn daher auch nicht mit radioaktivem Gift ermorden lassen.

Bush-Hasser ist Obama-Hasser

September 24, 2013

Angeblich lag es ja nur am aggressiven Cowboy Bush, dass man als deutscher Linker die USA hassen musste:

»Nie wieder Deutschland« – dieser Slogan wurde von unserer Polit-Gruppe in Stuttgart zu Jahresanfang 1990 erfunden, im Zweifelsfall liegt das Copyright bei mir. Nach dem Fall der Mauer sah es wirklich so aus, als ob ein »Viertes Reich« entstünde, deswegen musste man antideutsch sein. Aber die nationalistische Dynamik wurde ab Mitte der neunziger Jahre durch die globalistische Dynamik gebrochen. Deutschland musste sich den USA wieder unterordnen. Wer heute angesichts der Bush-Politik keine antiamerikanischen Reflexe hat, ist hirntot oder gekauft.

(Jürgen Elsässer im Interview mit der “Jungle World“)

Nun hat man einen US-Präsidenten, der so schwach ist, wie man ihn sich als Anhänger des antiimperialistischen Friedenslagers immer gewünscht hat.

Die Gehässigkeit ist jedoch dieselbe geblieben:

Cover_Okt (2)

Profiteure der amerikanischen Schwäche?

September 1, 2013

Unabhängig von den Gründen und Hintergründen ist dieses Zurückzucken vor dem Abgrund ein Ausdruck von Schwäche der Supermacht. Obama versucht, es als Akt demokratischer Rücksichtnahme auf den Kongress zu verkaufen, also als zivilisatorische Reife – das glaubt niemand.

Obama, das werden künftig Russland, Iran und China wissen, ist ein Bluffer, und zwar ein schlechter. So ein Präsident macht auch innenpolitischen Gegnern Appetit.

Der Kongress, der jetzt entscheiden soll, wird frühestens am 9. September entscheiden. Vorher ist der G20-Gipfel, da wird Obama auch schon Gegenwind spüren. Vielleicht erlaubt ihm Putin am Schluss, zwei Raketen in irgendein syrisches Wüstengebiet zu ballern, damit O. wenigstens sein Gesicht wahren kann?

(Jürgen Elsässer)

Russland, Iran, China und deren westliche Bejubler haben vielleicht Grund zum Feixen.

Wir Europäer werden hingegen wie beim Balkankrieg die Folgen der amerikanischen Führungsschwäche in Form von Flüchtlingsströmen aus der Krisenregion sehr unangenehm zu spüren bekommen.

Doch auch für die Mullahs könnte das Gefühl der amerikanischen Schwäche gefährliche Folgen haben, wenn sie sich davon ermutigt fühlen, ihre Vernichtungspläne gegen Israel voranzutreiben.

Denn ohne amerikanischen Schutz wird sich Israel umso kompromissloser selbst verteidigen müssen.

Russische Meinungsfreiheit

August 14, 2013

Mit dem Auslandssender “Russia Today” will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten – und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich. Im Interview spricht die Chefredakteurin über ihren Neuzugang Larry King und die Einseitigkeit von CNN und BBC.

(Spiegel)

Nur die Kritik am Westen ist in Russland genauso frei wie im Westen.

Während man im eigenen Land kritische Stimmen ausschaltet, nutzt man die Meinungsfreiheit des Westens, um die eigene Propaganda durch einen staatlichen Sender auch im Westen zu verbreiten.

Julian Assange, der sich gerne zum verfolgten Märtyrer des Journalismus stilisiert, hat kein Problem damit, für den Propaganda-Sender eines Regimes zu arbeiten, das seine Journalisten-Kollegen tatsächlich ermorden lässt.

Besonders beliebt sind bei Putins Sender Verschwörungstheorien (sofern sie sich gegen den Westen richten).

Jürgen Elsässer ist daher ein gefragter Fachmann.

Dass man für Verschwörungstheorien über Putins Politik mit dem Leben bezahlen muss, lässt die westlichen Verschwörungstheoretiker-Kollegen, die sich bei Putins Sender ein Stelldichein geben, kalt.

Bevor man an sich zweifelt, beruft man sich lieber auf die eigenen Verschwörungstheorien, wonach der Westen ebenfalls seine Gegner beseitige:

Rätselhafte Todesfälle politisch Unliebsamer gibt es hüben (Politkowskaya) wie drüben (Möllemann, Barschel)

(Jürgen Elsässer)


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 68 Followern an